Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Elbphilharmonie Hamburg  - © www.mediaserver.hamburg.de / Andreas Vallbracht

Hamburgs kulturelle Vielfalt bundesweit sichtbar

Innovativ, hochwertig, bunt und vielfältig – so präsentiert sich Hamburgs Kulturlandschaft auf Anzeigen und Plakaten seit dem Kampagnenstart von „Große Freiheit für große Kultur"

Ab kommender Woche werden die Plakate im gesamten Bundesgebiet zu sehen sein. Zudem umrahmen die Kulturinstitutionen nun auch mit voller Leuchtkraft die Elbphilharmonie. Initiiert und gesteuert wird die Kampagne von der Hamburg Marketing GmbH in Kooperation mit der Kulturbehörde.

16 Motive zeigen Hamburgs kulturelle Vielfalt

Um Hamburg künftig noch stärker als Kulturmetropole sichtbar zu machen, hatten sich Kulturbehörde, Hamburg Marketing GmbH und die Kulturinstitutionen der Stadt im vergangenen Jahr an einen Tisch gesetzt. Das Ergebnis: eine bildstarke Kampagne, die erstmals darauf abzielt, die individuelle Qualität der Kultureinrichtungen und Sparten in Hamburg in einer gemeinsamen Kampagne herauszustellen. Insgesamt repräsentieren 16 Motive den Kulturstandort Hamburg. Diese zieren ab jetzt den Bauzaun der Elbphilharmonie und stehen symbolisch für die Stärke der Kulturmetropole Hamburg. Inzwischen hat sich auch der Kreis der beteiligten Kulturinstitutionen erweitert: Das Deutsche Schauspielhaus, das Ensemble Resonanz, das Auswanderermuseum Ballinstadt sowie die Festivals Elbjazz und Reeperbahn Festival sind nun mit eigenen Motiven vertreten, weitere sind in Planung.

Kulturkampagne am Bauzaun

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Die Kulturkampagne macht die Vielfalt des Hamburger Kulturangebotes jetzt auch überregional sichtbar. Mit der Elbphilharmonie bauen wir nicht nur auf eine lange Tradition als Musikstadt auf, sondern auch auf ein vielfältiges Kulturangebot in Hamburg. Mit der Kulturkampagne am Bauzaun der Elbphilharmonie zeigen wir, dass das Konzerthaus bereits jetzt Teil der hochkarätigen Hamburger Kulturlandschaft ist.“ Thorsten Kausch, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH, ergänzt: „Das Ziel war von Anfang an eine langfristige und nachhaltige Kampagne – nun haben wir das nächste Level erreicht. Mit Bekanntgabe des Eröffnungstermins für die Elbphilharmonie wird das Stadtmarketing ab sofort stärker denn je darauf hinarbeiten, das Profil der Kultur- und Musikmetropole Hamburg im In- und Ausland zu verankern. Die Kulturmarketing-Kampagne ist ein wichtiger Baustein dafür.”

Auch auf der ITB: Hamburg im Zeichen der Kultur

Der Senat hat für die Kampagne Mittel aus der Kultur- und Tourismustaxe bereitgestellt. Neben weiteren bundesweiten Aktionen ist in Kooperation mit der Tochtergesellschaft Hamburg Tourismus GmbH (HHT) eine Kulturwecker-App geplant. Zudem trägt die HHT die Kampagne im März in die Hauptstadt: Auf der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse (ITB) präsentiert sich Hamburg vor rund 200.000 Fach- und Privatbesuchern ganz im Zeichen der Kultur.

Mehr als 300 kulturelle Einrichtungen

Hamburg bietet im bundesweiten Vergleich ein außergewöhnlich reichhaltiges und hochwertiges Angebot an Kultur, das über 300 kulturelle Einrichtungen – davon rund 60 Museen und rund 45 Theater – umfasst. Ein enormer Wettbewerbsvorteil in der Gunst um Neubürger, Unternehmen und Touristen: „Gerade in Hinblick auf eine mögliche Olympia-Bewerbung wollen wir zeigen, dass Hamburg für Innovation, Lebendigkeit und Leidenschaft steht. Das manifestiert sich nirgends besser als in der Kulturszene“, so Thorsten Kausch.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.