Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Jimdo Team - © Jimdo

Hamburger Startup Jimdo kooperiert mit Designer-Plattform 99designs

Webseite und Logo aus einem Guss

Eigene Website und komplettes Design in einem Paket. Mit ihrem Baukasten für Webseiten ist das Hamburger Startup Jimdo seit einigen Jahren erfolgreich. Nun wurde eine strategische Partnerschaft mit der Plattform 99designs, dem nach eigenen Angaben weltweit größten Marktplatz für Grafikdesign, bekanntgegeben. Beide gestalten nun gemeinsam Webseiten und Logos.

Alles aus einer Hand

Der Online-Marktplatz 99designs beruht auf dem Prinzip, dass Kunden zunächst ihr Unternehmen beschreiben können sowie ihre Design-Wünsche in einem Briefing äußern. Die angemeldeten Designer bieten in einem Contest daraufhin Entwürfe für Logos und Designelemente an. Der Kunde kann danach den Sieger auswählen und sich das beste Design aussuchen. Eine Bezahlung erfolgt bereits zum Briefing. 99designs zahlt davon den Sieger aus.

Angebot erweitert

Die Kooperation mit Jimdo erweitert dieses Angebot nun: “Mit der steigenden Bedeutung von Design und Branding für junge Unternehmen entwickeln sich natürlich auch die Bedürfnisse unserer Kunden immer weiter – dank der Kooperation mit Jimdo können wir nun noch mehr Menschen eine rundum vollständige Design-Lösung bieten” so Patrick Llewellyn, Geschäftsführer von 99designs.

Die auf dem Logo aufbauende Webseite wird mit Jimdo erstellt. Das Starterpaket für kleine Unternehmen und Selbstständige für 419 Euro enthält das neue Logo, die passend gestaltete Webseite vom gleichen Designer, die Wunsch-Domain sowie ein Jahr kostenloses Hosting.

Das Baukastenprinzip von Jimdo ermögliche es, dass der Kunde seine Webseite nach Belieben auch ohne Computerkenntnisse bearbeiten und erweitern kann.

Einfaches System bietet Webseiten für Jedermann

Seit 2007 bietet Jimdo bereits den Baukasten für Webseiten an. Der Fokus liegt dabei auf der einfachen und intuitiven Bedienung: „Wer Office-Programme wie Word, Outlook und Co. versteht, der wird in wenigen Minuten auch mit dem Baukasten-Prinzip zurechtkommen“, verspricht das Startup. Der Aufbau eines Blogs mit Einbettung von Bildern und Videos ist beispiesweise genauso möglich wie das Erstellen eines Online-Shops samt Anbindung an soziale Netzwerke.

Das Startup beschäftigt mittlerweile 180 feste Mitarbeiter in Hamburg, Tokio und San Franciso. Bisher wurden nach Firmenangaben über 12 Millionen Webseiten rund um den Globus mit Jimdo erstellt.

“Durch unsere Partnerschaft statten wir die Kunden mit einem günstigen und professionellen Markenauftritt und der passenden Webseite aus, die sie selbst jederzeit aktualisieren und weiterentwickeln können. So haben die Kunden nicht nur einen guten Start, sondern mit der Netzpräsenz auch gleich einen Ort, an dem sie ihr Geschäft dauerhaft zum Wachsen bringen können”, so Jimdo-Mitgründer Matthias Henze.
jan/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.99designs.de
www.jimdo.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.