Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Slush 2015 - © SLUSH / Jussi Ratilainen

Hamburger Startups auf der Slush 2016 in Helsinki

In den Wintermonaten ist Finnland in Dunkelheit gehüllt. Ein Grund mehr, ein schillerndes Startup-Event in die Hauptstadt zu holen

In dieser Woche startet in Helsinki die Slush Konferenz. Kalifornische Sonne könne man den Gästen nicht bieten, dafür aber „ehrlichen Schlamm“ (engl. „Slush“), heißt es auf der Veranstaltungsseite. Die Standortinitiative nextMedia.Hamburg fördert fünf Hamburger Startups bei ihrer Reise in den hohen Norden. Das Medical-Startup Connected Health, der Content Broker Fashion Cloud, die Familien-App Familo, die Marktforschungs-Startup Appinio und der Games-Entwickler Sviper werden sich vom 30. November bis zum 1. Dezember auf der internationalen Konferenz vernetzen. Die private Initiative Hamburg Startups schickt mit dem Cloud-Service Baqend einen weiteren Durchstarter aus Hamburg nach Helsinki.

300 Gründer, Investoren und Speaker aus dem Silicon Valley

nextMedia.Hamburg organisiert vor Ort gemeinsam mit der Deutsch-Finnischen Handelskammer, GTAI, Berlin Partner und Invest in Bavaria eine Veranstaltung zur deutschen Startup-Landschaft. Eingeladen sind sowohl Investoren, die die deutsche Startup-Szene kennenlernen möchten, sowie Unternehmer/Startup-Gründer, die Interesse am deutschen Markt haben. Zudem werden sich drei deutsche Startups – Connected Health aus Hamburg, das Berliner Startup blogfoster und ein Team aus München– bei einem Pitch präsentieren.

Die Slush hat sich als Konferenz zum Thema Tech-Startups und als Matchmaking-Event mit steigenden Teilnehmerzahlen etabliert. In Helsinki wollen die Veranstalter 2016 ein abwechslungsreiches Programm auf fünf Bühnen bieten. Für 100 ausgewählte Unternehmen gibt es eine Startup-Competition. Zudem können sich Startups für einen Demo-Stand bewerben. Bereits beim Ticketkauf machen Startups und Investoren Angaben zu ihren Interessen bzw. Investmentfokus. Auf diese Weise soll das Matchmaking auf der Konferenz höhere Erfolgschancen haben. Mit Haakon Magnus, dem Kronprizen von Norwegen, wird sogar ein royaler Gast erwartet. Rund 300 Gründer, Investoren und Speaker werden aus dem Silicon Valley eingeflogen, darunter Steve Jurvetson, Vorstandsmitglied von Tesla and SpaceX oder Caterina Fake, Mitbegründerin von Flickr & Hunch.

Slush in Peking, Tokio, Shanghai und Singapur

„Die Slush hat sich neben dem Websummit zum wichtigsten Startup-Event Europas entwickelt“, sagt Martin Brücher, Mitbegründer der Fashion Cloud. Er werde vor allem nach Helsinki reisen, um dort mit potenziellen Investoren für die nächste Finanzierungsrunde ins Gespräch zu kommen. Tatsächlich hat die Konferenz in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum hingelegt. Zur Slush, die bereits seit mehreren Jahren im skandinavischen Raum stattfindet, werden in diesem Jahr 1.700 Startups, 800 potenzielle Investoren und 630 Medienvertreter erwartet. Seit 2015 findet die Konferenz auch außerhalb Europas, in asiatischen Metropolen wie Peking, Tokio, Shanghai und Singapur, statt.
ca/kk

Dazu erhalten Sie in Kürze ein Interview mit dem Gründer von Fashion Cloud

Quellen und weitere Informationen:
www.slush.org
www.slush.org/press/2016
www.slush.org/2016/06/pressrelease
www.eventbrite.com
www.dfhk.fi
www.nextmedia-hamburg.de
www.hamburg-startups.net

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.