Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Smartphone - © pexels.com

Hamburger Startup wingu bringt Content an die passenden Orte

"STOP! Wo wollt ihr hin?" - Location-Based-Services bringen Inhalte zur Zielgruppe. Erfolgreicher Einsatz in London

Smartphones und Tablets sind zu unseren ständigen Begleitern im Alltag geworden. Das schafft neue Möglichkeiten, Inhalte wie Werbung, Information oder Unterhaltung, passgenau an die richtige Zielgruppe zu bringen. Location-Based-Services, also Dienste, die dem Nutzer die Möglichkeit bieten, mobil auf standortbezogenen Content zuzugreifen, sind der Schlüssel zum Erfolg des Hamburger Startups wingu. Das Unternehmen bietet eine Plattform für die Erstellung und Auswertung solcher Dienste.

Software-Entwickler, Designer und Marketingexperten

Die Location wird über Beacons oder geofence-Technik festgelegt und mit ortsrelevantem Content verknüpft. Dazu werden Bilder, Texte, Sounds oder Videos hochgeladen und in Software-Services, zum Beispiel Ticket-Plattformen oder Online-Musikdienste, integriert. Die Plattform bietet Design-Muster für verschiedene Inhalte, wie z.B. Umfragen, Gutscheine oder Gewinnspiele. Eine App spielt den Content in Echtzeit aus.

Die wingu AG wurde 2016 von Michael Wolf und Hanz Geeratz aus dem Hamburger Unternehmen Speicher 210 GmbH heraus gegründet. Das Team setzt sich aus 15 Software-Entwicklern, Designern und Marketingexperten zusammen.

„Gleich ums Eck gibt es Hamburg Feeling“

Gerade kam wingu bei „Hamburg on Tour“ in London zum Einsatz. Zwei Tage präsentierte sich die Hansestadt mit ihren zahlreichen Festivals als bunte Musik-Metropole. Zur Bewerbung der Tour-Location „The Boiler House“ in 152 Brick Lane setzte das Eventteam im Vorfeld u.a. Beacons und Geofence ein: „STOP, wo wollt ihr hin? Gleich ums Eck gibt es Hamburg Feeling“. Für die Festivalbesucher wurden positionsgenaue Services rund um das Veranstaltungsgelände, z.B. Programmhinweise oder Coupons für Freibier, auf der wingu-Plattform gestaltet.

Gewinner beim German Design Award

Im Design und in der sogenannten User Experience (UX) sehen die Gründer einen wesentlichen Anspruch ihrer Plattform. Dieses Bestreben wurde nun mit dem German Design Award 2018 in der Kategorie „Integrated Campaigns and Advertising“ belohnt. Die Preisverleihung findet am 9. Februar 2018 in Frankfurt am Main statt. 

Der German Design Award 2018 ist bereits die dritte Auszeichnung für die wingu AG. Für den Innovationsgehalt sowie die Eignung für den Mittelstand wurde die Plattform mit dem Innovationspreis-IT 2017 ausgezeichnet. Beim Deutschen Digital Award 2017 schafften das Team den Sprung auf die Shortliste in der Kategorie: Digitale Transformation.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.wingu.de
www.wingu.de/blog
www.german-design-award.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.