Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Veluvia-Gründer in DHDL - © Bernd Michael Maurer

Hamburger Gründer mit „Super-Kapseln“ bei DHDL

Die Löwen warten schon: in dieser Woche auf Ex-Finanzmanager Jörn-Marc Vogler, der sich mit einem ganz besonderen Produkt selbstständig machte

„Ich möchte meinen Kindern ein Vorbild sein und ihnen zeigen, Ernährung ist wichtig!”, sagt der Unternehmer Jörn-Marc Vogler (45). Das Besondere an seinem Nahrungsergänzungsprodukt Veluvia: die Kapseln bestehen demnach ausschließlich aus natürlichen Lebensmitteln und sollen ohne Zusatzstoffe auskommen. Laut Jörn-Marc Vogler sollen zwei Veluvia-Kapseln pro Tag den Tagesbedarf an Obst und Gemüse decken. Für sein Unternehmen erhofft sich der Ex-Finanzmanager ein Investment von 200.000 Euro und bietet dafür am Dienstagabend in der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwe” 10 Prozent seiner Firmenanteile.

Hamburg News: Herr Vogler, was hat Sie dazu bewogen, bei DHDL mitzumachen und wie haben Sie sich vorbereitet?

Vogler: Wir sind auf der Suche nach einem Partner, der unsere Vision teilt und Veluvia mit uns großmachen will! Deshalb hat es uns natürlich sehr gefreut, dass wir für die Teilnahme ausgewählt wurden. Das ist eine große Chance, die man so schnell nicht wiederbekommt. Was die Vorbereitung anbelangt so wussten wir ja ungefähr was auf uns zukommt, da wir die Sendung natürlich kennen. Außerdem kennen wir unsere Produkte und unser Unternehmen bis ins kleinste Detail. Das operative Geschäft bei Veluvia war das beste Training, denn wir müssen täglich im Umgang mit unseren Kunden und Vertriebspartnern kritische Fragen beantworten.

Hamburg News: Sollte einer der Löwen anbeißen, wie werden Sie das Investment einsetzen?

Vogler: Wir würden das Investment nutzen, um in Marketingmaßnahmen zu investieren und dadurch unsere Bekanntheit über Hamburg hinaus in ganz Deutschland zu steigern. Ein weiterer Schwerpunkt wäre zudem der Ausbau der Apothekendistribution.

Hamburg News: Welche Löwen wären Ihre favorisierten Investoren?

Vogler: Unsere drei favorisierten Löwen sind Ralf Dümmel, Frank Thelen und Carsten Maschmeyer. Ralf Dümmel ist der König des Handels und hätte auch für uns viele wertvolle Kontakte! Frank Thelen kommt aus einer Apothekerfamilie und kann uns beim Thema Online sehr gut helfen. Und keiner beherrscht das Thema Vertrieb besser als Carsten Maschmeyer. Auch er wäre ein ausgezeichneter Partner für uns. Allerdings hat er bereits im Bereich Nahrungsergänzung investiert. Ihn gilt es davon zu überzeugen, dass er genau unsere Produkte noch in seiner Range braucht.

Hamburg News: Sie kommen selbst aus der Finanzbranche. Was hat Sie dazu bewogen, sich mit einem Nahrungsergänzungsprodukt selbstständig zu machen?

Vogler: Ich habe schon immer viel gearbeitet und zum Teil schon fast „Raubbau“ an meinem Körper betrieben und die Gesundheit vor allem in Puncto Ernährung vernachlässigt. Ich war früher häufig krank, ich habe schlecht geschlafen und der Akku war gefühlt immer leer. Der Wunsch das zu ändern und etwas zu finden, was den Körper optimal versorgt, ohne stark in den Alltag einzugreifen, war schon lange da. Ähnlich wie mir ging es auch meiner Frau Grazia De Francesco und meiner Schwägerin Beatrice De Francesco, mit denen ich Anfang 2015 Veluvia gegründet habe.

Den entscheidenden Anstoß für die Gründung gab uns die Geburt unserer zwei Kinder. Beide sind drei Monate zu früh auf die Welt gekommen. Dieses Erlebnis und die damit verbundenen Sorgen und Ängste haben unseren Fokus noch stärker auf die Themen Gesundheit & Familie gelenkt. Das treibt uns täglich an und spiegelt sich auch in dem Unternehmensnamen Veluvia wieder. „Ve“ steht für „Vegetables“, also alles Gesunde aus der Natur, „lu“ für Luca und „via“ für Flavia, die Namen unserer beiden Kinder.

Vielen Dank für das Interview, Herr Vogler!

Interview: Christin Apenbrink

Quellen und weitere Informationen:
www.veluvia.com
www.vox.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.