Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
bentekk Gründer Matthias Schmittmann und Johannes Weber - © bentekk GmbH

Hamburger Greentech-Startup bentekk entwickelt Benzol-Messgerät

SOMMER-SERIE Startups - Teil 3: Die ehemaligen Studenten der TUHH und des NIT wollen den Schutz von Arbeitnehmern in der Industrie verbessern

Die Geschäftsidee: Ein Messgerät, das Arbeitskräfte vor gesundheitsgefährdenden Chemikalien wie Benzol schützen soll. Die Übertragung der Messergebnisse erfolgt automatisiert und drahtlos in eine Webplattform. In dieser Form dokumentierte Messungen können über eine Webanwendung auf jedem Gerät angezeigt werden.

Zielgruppen für das Produkt sind Industrie (Kunststoff, Farben, Lack, und EO-Sterilisation), Petrochemie (Raffinerien und zugehörige Logistik) und die Umweltanalytik. Durch den Einsatz des Messgerätes sollen Gesundheitsgefahren für Arbeitskräfte reduziert und Stillstände von Produktionsanlagen reduziert werden.

Gründung parallel zum Studium

Mit seinem Benzol-Messgerät hat bentekk bereits erste Erfolge erzielt. Im April 2016 sammelte das Unternehmen eine sechsstellige Seed-Finanzierung vom High-Tech Gründerfonds und dem Innovationsstarter Fonds Hamburg ein, wie die private Initiative Hamburg Startups berichtete. Wenige Wochen später folgte der Durchbruch beim Hamburg Innovation Award: bentekk gewann in der Kategorie “Start”.

Hoffnungsträger der Uni

“Als nächstes ist die Entwicklung einer zweiten Produktversion unseres Messgeräts mit einer Explosionsschutz-Zertifizierung und stärkerem Internet of Things-Ansatz geplant”, sagt Mitbegründer Johannes Weber. Für Mitte 2017 hat das Startup ehrgeizige Ziele: dann will es mit seiner Idee das europäische Ausland erobern.

bentekk ist eine Ausgründung der Technischen Universität Hamburg-Hamburg und wird in diesem Rahmen weiterhin von Partnern aus Forschung und Industrie unterstützt. Das bentekk-Team zähle zu den hoffnungsvollsten Nachwuchsunternehmern der Uni, sagte Prof. Dr. Ihl vom Startup Dock der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) im Interview mit den Hamburg News.

Das Office direkt auf dem Campus

Gründer und Geschäftsführer der bentekk GmbH sind Matthias Schmittmann und Johannes Weber. Sie haben sich im Rahmen Ihres Studiums an der TUHH und dem Northern Institute of Technology Management (NIT) kennengelernt und das Gründungsvorhaben parallel zum Studium am Startup Dock begonnen. Das bentekk-Messsystem basiert auf Forschungsergebnissen des Instituts für Messtechnik der TUHH.

Neben den beiden Gründern, die bereits seit 2014 in Vollzeit an ihrer Geschäftsidee arbeiten, beschäftigt bentekk aktuell fünf weitere feste Mitarbeiter sowie zwei Freelancer. Vom Startup Dock werden die Unternehmer mittlerweile nicht mehr betreut. Das NIT stellt dem Startup Räumlichkeiten auf dem Campus der TUHH zur Verfügung.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.bentekk.com
www.tuhh.de/startupdock
www.hamburg-startups.net

In der SOMMER-SERIE Startups sind bereits folgende Artikel erschienen:
Teil 1: Hamburger Gründer bei Virtual Reality-Anwendungen ganz vorn
Teil 2: Startup Dock: Hamburg braucht eine Pay-It-Forward Culture

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.