Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© InnoGames

Arbeitsmarktbefragung 2014: Hamburger Games-Branche auf Rekordniveau

Nach ersten Konsolidierungen im Vorjahr ist der Computerspiele-Sektor mit über 4350 Jobs erneut auf Wachstumskurs

Das Branchennetzwerk gamecity:Hamburg hat auch in diesem Sommer die alljährliche Arbeitsmarktbefragung durchgeführt. Das Ergebnis ist erfreulich: Mit insgesamt rund 4.350 Jobs hat die lokal ansässige Games-Industrie nach leichten Rückgängen im Vorjahr das Niveau von 2012 nicht nur erreicht, sondern sogar mit einem neuen Rekord übertroffen. Entlang der kompletten Wertschöpfungskette wurden insgesamt 648 neu geschaffene Arbeitsplätze bei 151 lokal ansässigen Entwicklerstudios und Dienstleistern gezählt. Allein bei den Festanstellungen ist die Zahl um rund 500 Jobs gestiegen, was einer Zunahme von 16 Prozent entspricht.

Weitere Stellen in Aussicht

„Die vereinzelten Abnahmen aus dem Vorjahr sind mehr als ausgeglichen, die Branche ist stabil und wächst. Aufgrund der abgefragten Zahlen können wir sogar erwarten, dass bis zum Anfang des neuen Jahres noch mindestens weitere 200 Jobs entstehen“, so Stefan Klein, Projektmanager der gamecity:Hamburg.

Marktaufteilung

Die Hamburger Games-Branche ist für ihre weltweit erfolgreichen Browsergame-Entwickler und -Publisher bekannt. Allein die fünf größten Studios mit jeweils mehr als 100 Mitarbeitern stellen rund 2.350 Jobs. Dem gegenüber stehen die 106 kleineren Entwickler und Startups mit weniger als zehn Angestellten. Die weiteren 40 Firmen mittlerer Größe – darunter Entwickler, Dienstleister und Agenturen – machen im Vergleich einen geringeren Anteil aus. Die Zahlen der Entwicklerstudios und Publisher (79) sowie die der Digital-Dienstleister (24) sind auf dem Vorjahresniveau geblieben. Vereinzelte Unternehmen haben fusioniert oder wurden übernommen, womit auch der Anstieg der Freelancer und Angestellten, die in Zweigstellen außerhalb Hamburgs arbeiten, zu erklären ist. Gleichzeitig wurden überregionale Studios angesiedelt oder Startups gegründet, insbesondere durch Absolventen der auf die Branche spezialisierten Hamburger Studiengänge.
ker

Quelle und weitere Informationen:
www. gamecity-hamburg.de

Über gamecity:Hamburg

gamecity:Hamburg ist mit über 2.000 Akteuren das größte regionale Netzwerk der Games-Branche in Deutschland. Als Projekt der Initiative nextMedia.Hamburg kümmert sich gamecity:Hamburg um optimale Standortbedingungen in der Hansestadt. Zu den Zielgruppen zählen Entwickler und Publisher von Computer, Konsolen- und Handyspielen sowie verwandte Branchen wie die Werbewirtschaft, technische Dienstleister, Online-Agenturen und die Musik- und Filmwirtschaft aus Hamburg und Europa.

Das Netzwerk hilft Unternehmen, Kooperationen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Darüber hinaus unterstützt gamecity:Hamburg die lokale Branche mit einem umfassenden Serviceangebot, bestehend aus Workshops, Branchentreffen, gemeinsamen Messeauftritten im In- und Ausland, Recruiting Touren, günstigen Büroflächen, Beratung für Startups sowie Qualifizierungsmaßnahmen. Für eine gezielte Nachwuchsförderung wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW Hamburg) ein Masterstudiengang „Games“ eingerichtet, der im Sommersemester 2010 startete. Geleitet wird gamecity:Hamburg von Stefan Klein.
(www.gamecity-hamburg.de)

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.