Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Sanja Stankovic, Sina Gritzuhn und Tim Jaudszims,  - © Hamburg Startups

Hamburger Startups sichtbar machen: Neue Plattform für Gründer

Monitor und who-is-who der Startup-Szene. Wie viele Startups gibt es in Hamburg? Wann wurden sie gegründet und von wem? Zentrale Datenbank im Aufbau

Zahlen und Fakten zu Startups in Hamburg sind kaum oder schwer zu beschaffen. Eine neue Initiative – die Hamburg Startups – will das ändern und die Gründerszene in der Hansestadt sichtbarer machen. Derzeit arbeiten die drei Gründer mit Hochdruck am Aufbau einer zentralen Datenbank zur Erfassung der Aktivitäten der jungen Unternehmen.

Vernetzung der Startup-Szene vorantreiben

Originelle Online-Spiele, hilfreiche Apps, digitale Tauschbörsen – clevere und originelle Geschäftsideen gibt es in Hamburg zuhauf. Sina Gritzuhn, Sanja Stankovic und Tim Jaudszims, wollen mit ihrem vor drei Monaten gegründeten Unternehmen HHS Net UG Hamburg Startups Hamburger Gründer und ihre Startup-Ideen erstmals transparent und repräsentativ darstellen und die Vernetzung der Startup-Szene der Hansestadt unterstützen. Hierfür setzen sie vor allem auf drei Maßnahmen: Startup-Events, den Startup Monitor und eine Redaktion, die regelmäßig über die lokale Gründergemeinschaft berichtet.

Darstellung der Hamburger Startup-Szene – der Monitor

Wie viele Startups gibt es in Hamburg? Wann wurden sie gegründet und von wem? Wie entwickeln sie sich und welchen wirtschaftlichen Impact haben sie? Noch mangelt es an repräsentativen Daten, die der Hamburg Startups Monitor nun bündeln soll. „Wir entwickeln derzeit eine Datenbank, die sämtliche Hamburger Startups enthält und jede Gründung mit eigenem Website-Profil präsentiert. Die Gründer werden zudem regelmäßig zu Wachstumskennziffern im Rahmen eines Monitors befragt“, sagt Sanja Stankovic. Geplant ist bis zum Ende des Jahres die erste umfassende Erhebung durchzuführen, um 2015 einen ersten Report öffentlichen zu können.

Redaktionelle Unterstützung

Dreh- und Angelpunkt der Aktivitäten von Hamburg Startups sind die Website und die eigenen Social Media-Kanäle auf Facebook, Twitter und Google+. Hier liegt das Augenmerk hauptsächlich darauf, die Berichterstattung der bestehenden nationalen und internationalen Medien zu kuratieren und zudem die News aus dem lokalen Netzwerk über die Hamburg Startups Kanäle zu verteilen. Da die Vernetzung der Hamburger Gründerszene einer der Kernaspekte der Arbeit von Hamburg Startups ist, hat das Team ein Hamburg Startups Who’s who ins Leben gerufen: Hier finden Interessierte eine Vielzahl an wichtigen Köpfen aus dem Hamburger Startup-Ecosystem.

Event-Reihe für Hamburger Startups und Investoren

Wichtigstes Event bleibt der Startups@Reeperbahn Pitch im Rahmen des Reeperbahn Festivals. 2013 war die Veranstaltung Anstoß zur Gründung von Hamburg Startups, sie soll auch weiterhin das Leuchtturm-Event bleiben. Brachte der Pitch im letzten Jahr fünf nationale Startups mit potenziellen Investoren zusammen, werden am 18. September 2014 nun Startups aus ganz Europa nach Hamburg eingeladen, um vor Investoren für ihr Unternehmen zu werben.
lyr/ker

Quelle:
www.hamburg-startups.net

Weitere Informationen:
www.hamburg-startups.net/startupsreeperbahn-2014-pitch

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.