Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
recalm-Gründer (v.l.): Lukas Henkel, Martin Günther, Marc von Elling - © Giovanni Mafrici

Hamburger Startup recalm sichert sich InnoRampUp-Finanzierung

Die IFB Hamburg fördert innovative Projekte aus der Hansestadt. recalm entwickelt ein intelligentes Akustikgerät, das vor schädlichem Lärm schützen soll

Das Hamburger Startup recalm erhält im nächsten Jahr die InnoRampUp-Finanzierung der IFB Innovationsstarter GmbH, einer Tochter der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg). Wie das Startup Dock der Technischen Universität Hamburg (TUHH) mitteilt, konnte sich das Team damit eine Anschlussfinanzierung nach dem EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sichern. InnoRampUp ist ein Förderprogramm der IFB Innovationsstarter GmbH, das sich an überdurchschnittlich innovative, junge Existenzgründungen und Unternehmen in Hamburg richtet und Zuschüsse von bis zu 150.000 Euro gewährt. recalm überzeugte mit seiner innovativen Idee, Arbeiter mithilfe eines intelligenten Akustikgerätes vor penetrantem Lärm, wie er z.B. auf Baustellen entsteht, zu schützen.

Antischall zu lauten Geräuschen

Die recalm-Gründer Marc von Elling, Martin Günther und Lukas Henkel entwickeln auf Basis künstlicher Intelligenz einen Algorithmus, der einen Antischall zu lauten Geräuschen erzeugen soll. Dafür benötigen sie drei wesentliche Komponenten: zwei Mikrofone, einen Lautsprecher und einen Mikro-Prozessor. Diese werden zum Beispiel in die Kopfstütze des Sitzes im Führerhaus eines Baggers eingebaut. „Das Mikrofon nimmt den Lärm auf und sendet ein elektrisches Signal an den Mikro-Prozessor. Mithilfe des Algorithmus wird eine passende Schallwelle mit entgegengesetzter Polarität über den Lautsprecher erzeugt“, erläuterte Mitgründer Henkel im Sommer 2017 im Gespräch mit den Hamburg News. Das lärmende Geräusch werde auf diese Weise deutlich reduziert.

Geräusche gezielt ausblenden

Ein wesentlicher Vorteil von Technologien der sogenannten aktiven Lärmkompensation soll im Vergleich zu herkömmlicher Hörschutzausrüstung darin bestehen, dass bestimmte Geräusche gezielt ausgeblendet werden. Lästiger Lärm soll verschwinden, während etwa das akustische Signal des Baggers beim Rückwärtsfahren oder das Klingeln des Diensthandys für den Baggerführer weiterhin hörbar sind. 

Praxistests mit Pilotkunden geplant

Ob im Flugzeug, im Haushalt oder in der Schiffskabine – den Anwendungsmöglichkeiten der Technologie sind kaum Grenzen gesetzt. Vorerst wollen sich die Gründer aber auf die Anwendung im Zusammenhang mit Baumaschinen sowie in der Forst- und Landwirtschaft konzentrieren. „Dort sehen wir aufgrund des hohen Lärmpegels besonders großes Potenzial“, sagte Henkel. 

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Airbus BizLab Accelerator Programms zog das Trio im Sommer 2017 in das Startup Dock der TUHH. Mithilfe eines EXIST-Gründerstipendiums entwickelten die Gründer dort den recalm-Prototypen weiter. Im Frühjahr 2018 sollen erste Praxistests mit Pilotkunden stattfinden. 
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.recalm.com
www.ifbhh.de/innovation

Über das Förderprogramm InnoRampUp

InnoRampUp ist ein Förderprogramm der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg), das sich an überdurchschnittlich innovative, junge Existenzgründungen und Unternehmen in Hamburg aus allen Branchen richtet. Ein zu förderndes Startup muss jünger als zwei Jahre sein und seinen Sitz in Hamburg haben, sowie die Kriterien für ein kleines Unternehmen erfüllen (weniger als 50 Personen und Jahresumsatz oder Bilanzsumme < 10 Mio. Euro). Auch Dienstleistungen können gefördert werden. Voraussetzungen sind eine realistische Chance auf einen wirtschaftlichen Erfolg und ein überzeugendes Team hinter der Geschäftsidee. Erfüllt ein Projekt die Kriterien, kann es mit Zuschüssen von bis zu 150.000 € gefördert werden. Weitere Informatioen unter www.ifbhh.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.