Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Kultur_Kampagne - © HMG

Hamburg für Kulturmarken-Award 2015 nominiert

Kulturmarketing Kampagne von Kulturbehörde und Hamburg Marketing unter den besten drei „Stadtmarken des Jahres“

Die Hamburger Kampagne „Große Freiheit für große Kultur“ ist für den Kulturmarkenaward 2015 in der Kategorie „Stadtmarke des Jahres“ nominiert. Die Kampagne wurde gemeinsam initiiert und umgesetzt von der Kulturbehörde und der Hamburg Marketing GmbH und realisiert von der Hamburger Agentur gürtlerbachmann. Mit im Rennen sind noch Bochum und Karlsruhe.

Entscheidung Ende Oktober

Eine 29-köpfige Expertenjury aus Kultur, Wirtschaft und Medien, unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt (Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.), hat 21 Nominierte ausgewählt, die sich in sieben unterschiedlichen Kategorien für die Europäischen Kulturmarken-Awards 2015 beworben haben. Insgesamt wurden 99 Bewerbungen eingereicht. Die Entscheidung der Jury wird am 29. Oktober 2015 bei der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ im TIPI am Kanzleramt vor 600 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien in Berlin bekannt gegeben.

Die Stadt wird zur Bühne

Hamburg hat die bildstarke Kampagne „Große Freiheit für große Kultur“ Ende 2014 vorgestellt, um Hamburgs kulturelle Vielfalt künftig deutlich wahrnehmbar nach innen und außen zu transportieren. Zahlreiche kulturelle Einrichtungen sind inzwischen Teil der Kampagne. Kernstück sind zehn Plakatmotive, die über ein prägnantes Key Visual miteinander verbunden sind.

Die „Große Freiheit“ – einst Verweis auf die Religions- und Gewerbefreiheit Altonas – gilt auch und besonders für das kulturelle Angebot: Kultur zieht sich nicht in Häusern und hinter Vorhänge zurück, sondern macht die Stadt zur Bühne, in der Stile und Genres nicht nur nebeneinander existieren, sondern sich zu neuen Mischformen verbinden. „Die Herausforderung für das Marketing besteht darin, die Kultur in ihrer Vielfalt abzubilden, gleichzeitig aber ganz konkret zu werden, ohne auf einzelne Sparten zu reduzieren. Mit der Kampagne wollen wir zum Ausdruck bringen: Für jeden ist etwas dabei, aber nichts ist beliebig“, so Thorsten Kausch, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH, zum Launch der Kampagne.

Vielfältige Auszeichnungen

Auf der Kulturmarken-Gala werden die Preisträger der Kategorien mit der Aurica geehrt, einer Bronzestatue, die für die Exzellenz, Attraktivität und Vielfalt des europäischen Kulturmarktes steht. Ausgezeichnet werden die besten Marketingstrategien von Kulturanbietern, die kreativsten Investitionsformen in Kultur und die engagiertesten Kulturmanager. Förderer des Preises sind RSM Verhülsdonk, der Tagesspiegel, das arte Magazin, die BMW Group sowie erstmalig die Deutsche Welle.
ca/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de
www.marketing.hamburg.de

Über die Hamburg Marketing GmbH

Die Hamburg Marketing GmbH verantwortet als Strategiegesellschaft die Entwicklung, Kommunikation und Steuerung der Marke Hamburg mit dem Ziel, Wertschöpfung und Lebensqualität in der Stadt weiter zu steigern. Sie verzahnt, koordiniert und harmonisiert die Aktivitäten der weiteren Marketing-Akteure, um die Standortattraktivität Hamburgs und der Metropolregion im In- und Ausland offensiv hervorzuheben. In der Außendarstellung sorgt sie dabei für einen geschlossenen Auftritt der Marke Hamburg und steigert deren Bekanntheit bei Menschen und Unternehmen. Ihren Partnern dient sie als Impuls- und Ratgeber. Als operative Töchter der Holding agieren die Hamburg Tourismus GmbH, das Hamburg Convention Bureau GmbH sowie die Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH.
www.marketing.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.