Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Kultur_Kampagne - © HMG

Hamburg hofft auf Auszeichnung bei der Kulturmarken-Gala

Livestream zum zehnten Jubiläum der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“. Hamburg unter den Finalisten für den Award „Stadtmarke des Jahres“

Am 29. Oktober 2015, zum zehnjährigen Bestehen der „Night of Cultural Brands“, werden die Kulturmarken Awards im TIPI am Kanzleramt in Berlin verliehen. Aus 99 Wettbewerbsbeiträgen in 7 Kategorien wählte eine 29-köpfige Expertenjury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., 21 Bewerbungen und Vorschläge, von denen sieben als Preisträger auf der Jubiläumsgala vor 575 Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien geehrt werden.

Livestream von der Verleihung

Erstmals überträgt ab 18:55 Uhr die Deutsche Welle den Abend live auf dw.com/kulturmarken.
Eröffnet wird der diesjährige Kulturmarken-Award um 20:00 Uhr durch Peter Limbourg, Intendant der Deutschen Welle, Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. und von den Initiatoren Eva Nieuweboer und Hans-Conrad Walter. Andrea Thilo führt durch den Abend, ergänzt von Showacts von Marcus Jeroch (Deutscher Comedy Preis 1998, Deutscher Kabarett-Preis 2000), der das Publikum mit seinen Wort-Akrobat-Künsten begeistern wird.

Hamburg unter den Finalisten

Im Rennen für den nur im deutschsprachigen Raum ausgeschriebenen Award „Stadtmarke
des Jahres“ sind die Städte Bochum, Hamburg und Karlsruhe. Die Kampagne wurde von der Kulturbehörde und der Hamburg Marketing GmbH gemeinsam initiiert und umgesetzt; die Hamburger Agentur gürtlerbachmann realisierte den Auftritt.

Hamburg hat die bildstarke Kampagne „Große Freiheit für große Kultur“ Ende 2014 vorgestellt, um Hamburgs kulturelle Vielfalt künftig deutlich wahrnehmbar nach innen und außen zu transportieren. Zahlreiche kulturelle Einrichtungen sind inzwischen Teil der Kampagne. Kernstück sind zehn Plakatmotive, die über ein prägnantes Key Visual miteinander verbunden sind.

Die Stadt als Bühne

Die „Große Freiheit“ – einst Verweis auf die Religions- und Gewerbefreiheit Altonas – gilt auch und besonders für das kulturelle Angebot: Kultur zieht sich nicht in Häusern und hinter Vorhänge zurück, sondern macht die Stadt zur Bühne, in der Stile und Genres nicht nur nebeneinander existieren, sondern sich zu neuen Mischformen verbinden. „Die Herausforderung für das Marketing besteht darin, die Kultur in ihrer Vielfalt abzubilden, gleichzeitig aber ganz konkret zu werden, ohne auf einzelne Sparten zu reduzieren. Mit der Kampagne wollen wir zum Ausdruck bringen: Für jeden ist etwas dabei, aber nichts ist beliebig“, hatte Thorsten Kausch, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH, zum Launch der Kampagne gesagt.

Innovativ und nachhaltig

Zu den Entscheidungskriterien der Jury gehören innovative Markenführungsstrategien, professionelles Markenmanagement und Stadtmarketing genauso wie herausragende Vermittlungsleistungen im Kulturmanagement oder nachhaltige Investments in Kulturprojekte.

Die Preisträger werden mit der Preisskulptur Aurica geehrt, einer 23 Zentimeter hohen, gewachsten Bronzestatue. Aurica, ein rumänischer Mädchenname, der die Goldene meint, trägt alles in sich, was so begehrenswert ist: Aura, Aurum und Heureka. Die Skulptur symbolisiert die Attraktivität und Vielfältigkeit des europäischen Kulturmarktes und versinnbildlicht die wertvolle Vermittlungsarbeit der europäischen Kulturanbieter sowie das herausragende Engagement europäischer Kulturinvestoren.

Höhepunkt des 7. KulturInvest-Kongresses

Der Kulturmarken-Award und die „Night of Cultural Brands“ werden ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dies ist dem Engagement der Initiatoren Hans-Conrad Walter und Eva Nieuweboer, der 29-köpfigen Jury aus Wirtschaft, Politik, Medien und Kultur sowie aller Mitwirkenden zu verdanken,unterstützt von starken Partnern. Dazu gehören RSM Verhülsdonk, BMW-Group, Der Tagesspiegel, arte Magazin. Deutsche Welle, die Mihai- Gesellschaft für Mediaservice, die Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing sowie mehr als 30 Event- und Medienpartner.

Die Veranstaltung ist der Höhepunkt des 7. KulturInvest-Kongresses in Berlin. Dieser europäische Branchentreff für Kulturmanagement, -marketing und -investment findet in diesem Jahr am 29. und 30. Oktober 2015 mit 500 Teilnehmern in den Verlagsräumen des Tagesspiegel am Askanischen Platz statt.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.kulturmarken.de
www.kulturinvest.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.