Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© Fox_Robin_RGB_Foto_Sam_James2

»Greatest Hits« - Festival für zeitgenössische Musik

Vom 12.–15. November auf Kampnagel

Nach der erfolgreichen ersten Ausgabe 2013 geht das Festival »Greatest Hits« auf Kampnagel nun in die zweite Runde. Vom 12. bis zum 15. November können Musikbegeisterte, Neugierige, Elektronik-Fans und Tanzliebhaber sich wieder in den Bann brandneuer Klänge ziehen lassen.

Im Fokus steht der Komponist Beat Furrer mit seiner unverwechselbaren Musik-Sprache, eine Tanzperformance der belgischen Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker, die Hamburger Komponisten Manfred Stahnke und Georg Hajdu sowie drei große Produktionen mit elektronischer Musik, darunter Robin Fox´ imposante »RGB Laser Show«.

Umfangreiches Programm

Mit dabei sind tonangebende europäische Ensembles wie das Klangforum Wien mit seinem ersten Gastdirigenten Sylvain Cambreling, das Ictus Ensemble und das Ensemble Resonanz. Auch das junge Publikum kommt auf seine Kosten – bei der Musiktheaterproduktion »Der blaue Autobus« nach dem berühmten Kinderbuchklassiker von James Krüss. Hamburger Schüler komponieren für das Festival, und Musiker begegnen im »Unter 4 Augen«-Wohnwagen jeweils einem Festivalgast.

Auftakt mit Beat Furrer

Beat Furrer sind die ersten beiden »Greatest Hits«-Konzerte gewidmet: Das Klangforum Wien, das er mitgegründet hat, bringt mit seinem Ersten Gastdirigenten Sylvain Cambreling zur Festivaleröffnung zwei Kompositionen von Beat Furrer zur Aufführung, darunter ein Klavierkonzert. Am zweiten Tag steht Furrer dann selbst am Pult des Ensemble Resonanz: bei »Xenos III« für Schlagzeuger und Streicher, das einen Text des österreichischen Librettisten und Dramatikers Händl Klaus in Töne fasst.

Experimentell und unvorhersehbar

Zwei Hamburger Helden der Szene werden dieses Jahr in der Reihe »Local Heroes« vorgestellt. Multimedia, Mikrotonalität und der Einsatz von Netzwerken in der Musik sind das Spezialgebiet von Georg Hajdu, seit 2002 Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. »Wie nimmt der Mensch Musik wahr, die nicht ins gängige System passt und nicht vorhersehbar ist?«, lautet eine
seiner zentralen Überlegungen. Auch die Musik von Manfred Stahnke passt nicht in althergebrachte Systeme. Er experimentiert mit minimal »umgestimmten« Instrumenten, um noch größere Freiheit im Kompositionsprozess zu erlangen.
»Greatest Hits« ist eine Kooperation der Elbphilharmonie Konzerte mit Kampnagel
ker

Quelle und weitere Informationen:
www.greatest-hits-hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.