Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Hackathon_Hamburg_2014 - © Hamburg Geekettes/Wilm Dohmeyer

Zweiter Hackathon der Hamburger IT-Frauen Geekettes an diesem Wochenende

Unter Zeitdruck programmieren und entwickeln Teams eigene Produkte. Am Sonntag werden die Sieger gekürt. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer sind Frauen

Ein Tech-Marathon, bei dem keine 42 Kilometer gelaufen werden, sondern unter Zeitdruck Programme und Produkte entstehen. So beschreiben die Hamburg Geekettes ihren bereits zweiten Hackathon, der an diesem Wochenende vom 23. bis 24. Mai in Zusammenarbeit mit den App Camps im Werkheim Altona stattfindet. Die Frauengruppe aus der IT-Branche betont, dass mehr als 50 der 100 Teilnehmer aus Deutschland und Europa weibliche Entwickler sind.

Eigene Teams, eigene Themen

Zwei Tage lang programmieren und entwickeln die Teams Produkte, die am Sonntagnachmittag vor einem öffentlichen Publikum präsentiert werden. Die Themen sind dabei nicht vorgegeben, sondern werden zu Beginn des Wochenendes vorgestellt. Die Arbeiten an den Projekten beginnen am Samstagmittag und finden häufig bis tief in die Nacht statt. Am Sonntag ab 14.30 Uhr haben die Teams lediglich drei Minuten Zeit, um ihre Ergebnisse vorzustellen.

Preisverleihung am Sonntag

Die kreativsten, innovativsten und technisch anspruchsvollsten Produkte werden anschließend mit Preisen gekürt. Zur Präsentation und Preisverleihung sind Interessierte herzlich eingeladen. Hauptsponsor des Hamburg Hackathons ist die XING AG, beteiligt sind unter anderem Twitter, Soundcloud und die Otto Group.
pk/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-hackathon.de/hackathon
www.geekettes.io
www.appcamps.de

Über Hamburg Geekettes

Die Geekettes ist eine internationale Gruppe von Frauen aus der Tech- und Startup-Branche. Gegründet wurde die Hamburger Gruppe von Diana Knodel, Gründerin von App Camps und Tina Egolf, Product Manager bei Podio. Ihnen ist es wichtig, aufstrebende und etablierte Innovatorinnen aus IT und Technik zu unterstützen. In Gesprächen und Workshops bringen sie Frauen aus IT, Design und Engineering zusammen und bereiten die Grundlage für neue Ideen, Austausch und Zusammenarbeit. Mit ihren Angeboten ermutigen und fördern sie zudem junge Frauen auf ihrem Weg in die technische Welt.

Über App Camps

App Camps will Schülerinnen und Schüler fürs Programmieren begeistern. Dazu organisieren sie Workshops und entwickeln Unterlagen für Schulen und Lehrkräfte, damit diese selbstständig Programmier-Workshops anbieten können. Gegründet wurde App Camps von Diana und Philipp Knodel, der an den Universitäten Bremen und Oxford zum Wandel von Bildung geforscht hat. Jetzt will er mit App Camps selbst etwas verändern und junge Menschen fürs Programmieren begeistern.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.