Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© Hamburg Startups

Finalisten für den Startups@Reeperbahn-Pitch stehen fest

Fünf Startups dürfen am 23. September beim Startups@Reeperbahn Pitch im Rahmen des Reeperbahn Festivals ihre Geschäftsidee vor über 60 Investoren präsentieren

Die fünf Finalisten für den Startups@Reeperbahn Pitch im Rahmen des Hamburger Reeperbahn Festivals am 23. -26. September 2015 in Hamburg stehen fest. Die Initiative Hamburg Startups gab die Gewinner am Freitagabend bekannt: Antelope aus Frankfurt, das smarte Sportkleidung vertreibt, Figo aus Hamburg, ein Dienstleister für die Boombranche Fintech; Funzi aus Finnland bietet eine Lern-App für Entwicklungsländer; MedLango aus Berlin, eine Plattform für medizinische Übersetzungen; und das Hamburger Startup Skybus, das Maschinen und Industrieanwendungen miteinander kommunizieren lässt. Den Siegern des Wettbewerbs am 23. September winkt der Spiegel Online Mediapreis – ein Mediabudget in Höhe von 100.000 Euro.

Festival und Kreativwirtschaft

Das Reeperbahn Festival ist Deutschlands größtes Club-Event und hat sich seit seinem Debüt vor zehn Jahren zu einem der wichtigsten Treffpunkte für die Musikwirtschaft weltweit entwickelt. Auch im zehnten Jahr präsentiert es wieder spannende Entdeckungen aus den Sparten Indie, Pop, Rock, Folk, Singer-Songwriter, Electro, HipHop, Rap, Soul, Jazz und Contemporary. Neben mehr als 400 Konzerten, Kunstprogrammen und Lesungen im öffentlichen Programm, finden diverse Konferenzveranstaltungen für die Musik- und Digitalwirtschaft statt. Mit dem Nachwuchswettbewerb „StartUps@Reeperbahn“ werden seit 2013 kreative Talente gefördert. Der Sieger erhält neben dem Preis internationale Aufmerksamkeit und Starthilfe.

Länderschwerpunkt Finnland

Die diesjährige Ausgabe des Reeperbahn Festivals setzt mit “Aus Finnland” zum ersten Mal einen Länderschwerpunkt, der sich unter anderem in der Präsentation neuer, aufstrebender Künstler aus Finnland zeigt, aber auch in den Sessions und Networking Events.

Das sind die Hamburger Finalisten

Das Hamburger Startup Skybus bringt ein Toolkit auf dem Markt, mit dem Hersteller von Maschinen und Sensoren ihre Produkte einfach online bringen können. Die Skybus-Box kann einfach in bestehende Maschinen-Netzwerke eingehängt werden und bietet Adapter zu fast allen bestehenden Industrie-Schnittstellen. Über eine Online-Schnittstelle sollen Software-Entwickler mit wenigen Zeilen Quellcode Maschinen, Geräte oder Sensoren in ihre Anwendungen integrieren können.

Die Gründer von Figo bieten ein Produkt für Finanzdienstleistungen an. Banking Funktionen sollen sich einfach und schnell in persönliche Services integrieren lassen. Kontoumsätze und -informationen auslesen, Überweisungen initiieren und (zukünftig) auch Lastschriften einreichen – eine Schnittstelle für alle Banking Funktionen. Durch den Einsatz verschiedener Techniken sei figo an nahezu alle deutschen Banken angeschlossen.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.reeperbahn-festival.de
www.hamburg-startups.net

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.