Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Luicella's Eismix in DHDL - © MG RTL D / Frank Hempel

DHDL-Juror Frank Thelen investiert in „Luicella´s Eiscreme“

Mit 120.000 Euro unterstützt der "Löwe" die Fertigmischung für Speiseeis. Die Hamburger Gründer überzeugten nicht nur mit besten Geschmacksnoten

„Sensationell!“, „Der Hammer!“ – selten hat man die Juroren in der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ so genüsslich schlemmen gesehen. Die Begeisterung der Löwen in der ersten Folge der vierten Staffel galt der Food-Innovation eines Hamburger Gründer-Duos. Ex-Profischwimmer Markus Deibler und Business-Partnerin Luisa Mentele präsentierten mit „Luicella´s Eismix“ eine Fertigmischung für Speiseeis in den Geschmacksrichtungen Schoko und Vanille. Von vornherein besonders interessiert zeigte sich der geschäftsführende Gesellschafter der DS Produkte GmbH, Ralf Dümmel. „Wer wollte schon immer Mal selbst Eis machen?“, fragten die Gründer in die Runde. Dümmel war sofort zur Stelle und riskierte beim beherzten Zugriff mit dem Mixer sogar einen Sahnefleck auf seinem Anzug.

10 Prozent des Unternehmens für 120.000 Euro

Hinter der Marke „Luicella´s Eiscreme“ stehen neben dem Eismix und fertigen Eissorten für zu Hause auch zwei Eisdielen, die Deibler und Mentele erfolgreich in ihrer Heimatstadt Hamburg betreiben. Der Erfolg ihres Unternehmens kommt nicht von ungefähr: Ihr besonderes Knowhow für Eiscreme erwarb Mentele mit einem Abschluss an der Gelato-University im italienische Bologna. Als ehemaliger Schwimmweltmeister und -rekordler treibt Deibler das Unternehmen mit Disziplin und Durchhaltevermögen voran. Auch die Zahlen sprachen für sich: 100.000 Euro Gewinn werde das Unternehmen 2017 abwerfen, sagten die Gründer in der Show. Da kam der Deal, den die Hamburger den Löwen vorschlugen nicht von ungefähr: Für zehn Prozent ihres Unternehmens erhofften sie sich ein Investment von 120.000 Euro.

Knowhow in Sachen Design und Online-Vertrieb

Für ihren glanzvollen Auftritt wurden Mentele und Deibler gleich mit drei Investment-Angeboten belohnt. Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl und Einzelhandelsexperte Ralf Dümmel boten jeweils die gewünschte Investmentsumme im Gegenzug für 25,1 Prozent des Unternehmens. Tech-Experte Frank Thelen kalkulierte 20 Prozent des Unternehmens für die geforderten 120.000 Euro. Dazu warf er sein Knowhow in Sachen Design und Online-Vertrieb in die Waagschale. Dieses Angebot konnten die Gründer nicht ausschlagen und der Deal war perfekt.

Millionenschweres Übernahmeangebot für Ankerkraut

Dass sich ein Auftritt in der Höhle der Löwen auszahlen kann, bewies auch das Hamburger Startup Ankerkraut. Dessen Erfolgsgeschichte begann ebenfalls mit einem Investment von Frank Thelen – allerdings bereits in der dritten Staffel vor einem Jahr. Wie die Gründer Anne und Stefan Lemke zum Staffelauftakt berichteten, haben sie ihr Unternehmen gemeinsam mit ihrem neuen Mentor immens vergrößert: Circa 5 Millionen Einheiten sollen in 2017 produziert werden und dafür bedarf es mittlerweile 60 Mitarbeiter sowie auch größere Produktions- und Lagerflächen. Vor wenigen Wochen sei dem Gründer-Paar ein Übernahmeangebot in Höhe von 20 Millionen Euro unterbreitet worden. Doch die Lemkes schlugen das Angebot aus – dafür liegt ihnen zu viel an ihrem Unternehmen.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.luicellas.de
www.vox.de
www.ankerkraut.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.