Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Der next media accelerator geht mit fünf neuen Teams in die nächste Runde - © obs/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH/Medici Robles

Das sind die 5 neuen Startups im next media Gründerprogramm

Neben einem Hamburger Startup schafften auch junge Unternehmen aus Finnland, Israel, der Slowakei und Schottland den Sprung in das Förderprogramm

Der next media accelerator geht mit fünf neuen Teams in die dritte Runde: SuperMashAppBros aus Finnland, Stadeom aus Israel, Minty aus der Slowakei, Snappd aus Schottland und Shouts aus Hamburg dürfen an dem sechsmonatigen Intensivprogramm teilnehmen und werden mit bis zu 50.000 Euro unterstützt. “Das neue Batch beweist wieder einmal, wie viel Innovations- und Gründerpotential im Medienumfeld steckt”, betont Nico Lumma, COO des des next media accelerator.

SuperMashAppBros: Monetarisierung von Facebook Live Videos

Unter den fünf Auserwählten ist die finnische Multi-Channel-Entertainment-Company SuperMashAppBros, die sich zum Ziel gesetzt hat, Videos über alle Kanäle hinweg nutzbarer und interaktiver zu machen. SuperMashAppBros wurde von Kalle Määttä und Wesa Aapro ins Leben gerufen und begeistert aktuell die finnischen Nutzer mit einer Storytelling-Anwendung, die für mehr Engagement und bessere Monetarisierungsmöglichkeiten für Facebook Live Videos sorgen soll.

Stadeom: Sportfans verbinden

Über die Plattform Stadeom kann User-generated-Videos erstellt, kuratiert und geteilt werden. Vor allem Sportevents lassen sich durch diese Funktion miterleben und mit eigenen kurzen Videobeiträgen kommentieren. Das israelische Startup wurde von Yaniv Solnik und Gloria Conciello mit der Intention gegründet, Sportfans zu verbinden, egal wo diese gerade ein Event verfolgen.

Minty: Kunstwerke per Drag-and-Drop-Funktion hochladen

Feri Kocurik, Petra Kemkova und Andrej Kiszling wollten einen Ort schaffen, an dem die weltweit schönsten Illustrationen – in bester Qualität – entdeckt und gekauft werden können. Daraufhin gründete das Trio 2014 in der Slowakei das Startup Minty. Mit dem Einzug in den next media accelerator wagt das Startup nun eine neue Etappe. Das Konzept von Minty ist simpel: Professionelle Illustratoren, Designer und Art Director wählen die Künstler und Illustrationen für die Plattform aus. Die Künstler können ihre Kunstwerke dann einfach per Drag-and-Drop-Funktion hochladen.

Snapped: The Home of Vertical Video

Das Startup Snappd aus Schottland setzt voll auf das durch Snapchat bekannte Vertical Video-Format und bietet Influencern die Möglichkeit, ihre Snapchat-Videos auch später noch ihren Followern zu zeigen. Snappd wird The Home of Vertical Video werden, da sind sich die Gründer Creeshla Doherty und Russell Barnard sicher.

Shouts: beliebt bei jungen Leuten

Mit Shouts schafft es auch erneut ein Hamburger Startup in das Accelerator-Programm. Shouts ist ein mobiles soziales Netzwerk, das basierend auf dem Umkreis Fotos von Menschen aus der Umgebung anzeigt. Die App ist schon jetzt populär in einer jungen Zielgruppe, und zusammen mit dem next media accelerator wollen die Gründer Thorsten Rohmann und Jan Beuck das weitere Wachstum forcieren.

Investments in AdTriba, spectrm & Pushapps

Die Gesellschafter des next media accelerator sind Axel Springer Digital Ventures GmbH, dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, Gruner+Jahr GmbH & Co. KG, Libri GmbH, Local Publisher Pool (LPP) GbR, medien:holding nord GmbH, Spiegel Futur Zwei GmbH, Weischer.Media GmbH & Co. KG, Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG und die 2 Welten Investment GmbH. Der von der dpa Deutsche Presse-Agentur initiierte accelerator investierte bereits in Startups wie spectrm (Berlin), Pushapps (Israel), AdTriba (Hamburg) und WePolitics (Athen).
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.presseportal.de
www.nma.vc

Über nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die Hamburger Initiative für die Medien- und Digitalwirtschaft. Sie wird getragen von der Freien und Hansestadt Hamburg, der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH dem Verein Hamburg@work e.V. sowie engagierten Unternehmen. Ziel der Initiative ist es, die Position der Medienmetropole Hamburg zu sichern und die Rahmenbedingungen für die hiesigen Unternehmen zu verbessern.

Dazu bietet die neue Inititative nextMedia.Hamburg ein Leistungsportfolio in den Bereichen Service & Support, Publishing, Networking, Themen-Setting, Hosting und Training. Die Initiative nextMedia.Hamburg und das nextMedia StartHub sind Ansprechpartner zu allen Fragen der Digitalen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und Öffentlichkeit in Hamburg.
www.nextMedia.Hamburg

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.