Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Pitch im betahaus - © nextMedia.Hamburg

Cybus und Spottster vertreten Hamburg auf der SXSW 2016

Die beiden Startups konnten die Jury beim Pre-Pitch überzeugen. Für die Gründer-Teams bedeutet der Sieg eine große Chance

Die Entscheidung ist gefallen: Die Hamburger Startups Cybus und Spottster werden Hamburg als Ambassadoren auf der wichtigen amerikanischen Kreativmesse South by Southwets (SXSW) vertreten, die vom 11. bis 20. März in Austin (Texas) stattfindet. Dies verkündeten nextMedia Hamburg, Standortinitiative der Hamburger Digital- und Medienwirtschaft, und die private Initiative Hamburg Startups Donnerstagabend auf Twitter.

Cybus fördert Industrie 4.0

Das im April 2015 gegründete Startup Cybus (ehemals Skybus) bietet eine Softwareplattform, über die Industriemaschinen und Softwareanwendungen vernetzt werden können. Auf diese Weise sollen Maschinen lernen „miteinander zu kommunizieren” – Stichwort „Industrie 4.0”. Ideengeber für das neue Toolkit sind der ehemalige Unternehmensberater Pierre Manière, Software-Entwickler Marius Schmeding und Elektroingenieur Peter Sorowka. 2015 war Cybus unter den fünf Finalisten des Startups@Reeperbahn Pitches, wie auch die Hamburg News berichteten.

Prominenter Investor bei Spottster

Freya Oehle und Tobias Kempkensteffen von Spottster überzeugten die Jury mit einer E-Commerce-App. Die Funktionsweise von Spottster ähnelt der eines Webclippers. Sieht der potenzielle Käufer im Internet ein Produkt, das ihm gefällt, er aber nicht zum gegenwärtigen Zeitpunkt kaufen möchte, so kann er dieses mit Spottster in einer virtuellen Einkaufsliste abspeichern. Besondere Services sind das Price-Tracking und die Sharing-Option mit anderen Nutzern. Im November 2015 konnten die Unternehmer Jochen Schweizer, Juror der Startup-Casting-Show “Höhle der Löwen”, für ein Investment gewinnen, wie auch die Hamburg News berichteten.

70.000 Fachbesucher

Für je einen Vertreter der Gründer-Teams von Cybus und Spottster werden die Flugttickets in die USA und Unterkunft in Austin gesponsert. Vor Ort können die Gewinner an Startup und Networking-Events teilnehmen und internationale Kontakte zu Investoren knüpfen. Das Startup SpiceVR wird Hamburg beim wichtigen SXSW Accelerator Pitch am 12. und 13. März repräsentieren. Den Gewinnern winken Geld und Knowhow von internationalen Investoren und große mediale Aufmerksamkeit. Zahlreiche Musikevents, Filmvorstellungen und Startup-Kontests sorgen im Rahmen der SXSW für jährlich steigende Teilnehmer- und Besucherzahlen. In diesem Jahr werden rund 70.000 Fachbesucher in Austin erwartet.

Entscheidung fiel im betahaus Hamburg

Eine fünfköpfige Jury entschied am Donnerstagabend im betahaus Hamburg, einem coworking-space im Hamburger Schanzenviertel, über die zwei Startups, die die Gründer-Szene der Hansestadt in Austin vertreten werden. Zum Pitch antreten durften neben Cybus und Spottster die Gründer-Teams der Software-Anwendung Baqend, des Location-Messengers Familo und der Flughafen-App Flio. In der Jury saßen Jeremy Tai Abbett, Creative Evangelist bei Google, Jan Brorhilker ,Senior Manager bei EY (Ernst & Young), Jan Kowalsky, Brand Director bei XING, Sina Gritzuhn, Co-Founder and Managing Director der privaten Initiative Hamburg Startups sowie May-Lena Signus, Leiterin des nextMedia.StartHub, und damit Vertreter der Veranstalter, Organisatoren und Partner des Pitches.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-startups.net
www.nextmedia-hamburg.de

Live-Impressionen des Pitches auf Twitter unter dem Hashtag #SXSWHH

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.