Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© www.mediaserver.hamburg.de / Sven Malke

beyourpilot: Digitale Plattform für Startups aus der Wissenschaft

Neues Angebot für Gründerinnen und Gründer im Hochschul- und Forschungsumfeld. Start für 2018 geplant

Hamburg ist laut KfW-Monitor Gründungshauptstadt in Deutschland. Diese Postion soll weiter gefestigt und ausgebaut werden. Mit der neuen digitalen Kommunikation- und Interaktions-Plattform “beyourpilot – Startup Port Hamburg” will die Stadt im kommenden Jahr ein neuartiges Unterstützungsangebot für Gründerinnen und Gründer im Hochschul- und Forschungsumfeld („Wissensgründer“) schaffen.

Unterstützung für Startups aus Hamburg

An den Hamburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen gibt es ein großes Potenzial an innovativen Geschäftsideen. „Eine innovative Idee allein reicht aber nicht!”, so Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch. “Aus Ideen sollen Innovationen und aus Innovationen sollen Start-ups und junge Unternehmen entstehen, die diese Erkenntnisse aufgreifen und umsetzen. Neue Technologien und deren Kommerzialisierung in marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sind der Haupttreiber von Wohlstand und künftigem Wachstum in unserer Stadt. Gründungsförderung an Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist ein wichtiger Baustein des Wissens- und Technologietransfers. Ich freue mich daher über die gemeinsame Initiative von Hochschulen und DESY.“

Synergieeffekte für die Startup-Förderung

Für Gründerinnen und Gründer sollen die Unterstützungsangebote an den Hochschulen und Forschungseinrichtungen transparent, Beratungen und Antragsunterlagen digital abrufbar sein. Mit dem gemeinsamen Auftritt können Synergieeffekte genutzt werden, um die Startup-Förderung weiterzuentwickeln. Staatsrätin Dr. Eva Gümbel, Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Wissenschaftliche Erkenntnisse sind oft die Grundlage für revolutionäre Innovationen. In den Laboren von Universitäten und Forschungseinrichtungen in Hamburg arbeiten Menschen, die mit Neugier und großem Entdeckergeist neue Methoden, Materialien, Verfahren und Wirkstoffen auf der Spur sind. Ihre Ergebnisse sind die Basis für Gründungen und wirtschaftlichen Erfolg. Die Kooperation der drei großen Hamburger Hochschulen mit dem DESY zeigt, wie wichtig der Wissenschaft Absolventen-Förderung und Ausgründungen sind.“

Bei den bisher mit dem Angebot kooperierenden Wissensorganisationen handelt es sich um die Universität Hamburg, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, die Technische Universität Hamburg mit seinem Startup Dock und das Deutsche Elektronen-Synchrotron.
bkr

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de/bwvi

Über die Plattform: beyourpilot

Betreiber der interaktiven Online-Plattform für die Beratung der Wissensgründer im Hochschul- und Forschungsumfeld ist die „Hamburg Innovation GmbH“ (HI), seit 2004 die gemeinsame Transfergesellschaft der Hamburger Hochschulen.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.