Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© Geert Maciejewski

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern feiern Besucherrekord

Festival endet mit 73.000 Besuchern – positive Resonanz auf neue Formate

Am kommenden Sonntag geht die Sommersaison der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Ende. Den feierlichen Abschluss bilden die NDR Radiophilharmonie und der Geiger Frank Peter Zimmermann unter Dima Slobodeniouk in der Konzertkirche Neubrandenburg. Mit rund 73.000 Besuchern vom 20. Juni bis zum 21. September verzeichnet das Festival, das im nächsten Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert, einen Besucherrekord.

Fast alle Veranstaltungen ausverkauft

Von den insgesamt 127 Veranstaltungen waren 104 ausverkauft, die Platzauslastung lag bei 92 Prozent. Und auch die in diesem Jahr ausgeweiteten Begleitprogramme wie Hörexperimente, Führungen und Künstlergespräche waren sehr nachgefragt, teilten die Organisatoren mit. Intendant Dr. Markus Fein: „Die Offenheit und Begeisterung, mit der die Besucher auch unsere neuen Formate angenommen haben, freut mich sehr und bestätigt uns in unseren Planungen für die nächsten Jahre.”

Konzerte mit Igor Levit ausverkauft

Jedes Jahr ehren die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern einen ganz besonders herausragenden Künstler mit dem Titel Preisträger in Residence. Die 21 Konzerte mit dem diesjährigen Preisträger Igor Levit waren alle ausverkauft. Der 27-jährige Pianist, der 2004 bereits in der Nachwuchsreihe „Junge Elite“ auftrat, präsentierte unter anderem sein Debüt mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter Tugan Sokhiev, spielte beim Benefizkonzert des Bundespräsidenten, gab Klavier-Rezitale und Duo-Abende, z. B. mit Albrecht Mayer, Tabea Zimmermann und Julia Fischer, und gestaltete Kammermusik-Projekte mit anderen Preisträgern und musikalischen Weggefährten. „Meine Residenz bei den diesjährigen Festspielen Mecklenburg-Vorpommern war ungeheuer intensiv, erkenntnisreich, inspirierend und voller bereichernder Begegnungen. Im Grunde genommen die beste Mischung, die man sich nur wünschen kann! Ich bin sehr, sehr glücklich und werde diesen Sommer immer in wunderbarster Erinnerung behalten!“, so Igor Levit.

Positive Resonanz auf Begleitprogramme und neue Formate

In seiner ersten Saison als Intendant der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern initiierte Dr. Markus Fein neue Reihen, um dem Publikum ungewöhnliche Hörerfahrungen und neue Perspektiven zu ermöglichen und die persönlichen Begegnungen zu stärken. 17 Konzerte wurden durch umfangreiche Begleitprogramme flankiert. Insgesamt nutzten mehr als drei Viertel der Gäste die Möglichkeit, vor und nach den Konzerten in Hörexperimenten, Podiumsdiskussionen und musikalischen Spaziergängen mehr über dieses Angebot zu erfahren.
ker

Quelle und weitere Informationen:
www.festspiele-mv.de

25-Jähriges in 2015

Vom 20. Juni bis 19. September 2015 feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ihr 25-jähriges Bestehen. Beim großen Gala-Konzert in Ulrichshusen wird Christoph Eschenbach ein Orchester aus Festspielpreisträgern und musikalischen Wegbegleitern leiten. Preisträger in Residence ist 2015 erstmalig ein Ensemble, nämlich das französische Streichquartett Quatuor Ebène, das 2005 den Nordmetall-Ensemblepreis gewann und seitdem regelmäßig zu Gast ist.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.