Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
betahaus: © Daniel Kunzfeld

Entdeckungstour durch die Hamburger Coworking-Landschaft

Coworkingspaces sind mehr als flexible Büroflächen. Sie bringen junge und etablierte Unternehmen zusammen. Am 30. Mai gibts dazu eine Info-Tour

Gründer, Freelancer und anders Kreativschaffende aufgepasst: Die Hamburg Kreativgesellschaft veranstaltet in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes einen Kennenlerntag für die Hamburger Coworking-Landschaft. Am 30. Mai laden Initiatoren und Betreiber von Coworkingspaces in ihre Räumlichkeiten ein und stellen ihre spezifischen Arbeitsmodelle vor. Die neu gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse können die Teilnehmer im Anschluss gemeinsam reflektieren.

Ein Coworkingspace für Moededesigner und Fotografen

Angeboten werden drei thematisch unterschiedliche (zeitgleich stattfindende) Bustouren. Eine der drei Touren gibt einen ersten Einblick in das Thema Coworking und ist für Teilnehmer gedacht, die aktuell auf der Suche nach einem flexiblen Gemeinschaftsbüro sind. Angesteuert werden die Coworkingspaces betahaus, Rockzipfel und Shhared. Auf einer zweiten Tour werden thematisch fokussierte Arbeitsflächen vorgestellt. Auf dem Fahrplan stehen das auf Musik spezialisierte Coworkingspace Karostar, das vor allem von Modedesignern und Fotografen genutzte formschoen, die FilmFabrique sowie die Gemeinschaftswerkstatt Bauer + Planer.

Vorteile des Coworkings: Kollaboration und Co-Creation

Die dritte Tour soll einen Eindruck vermitteln, wie Coworking die Vernetzung zwischen großen und kleinen Unternehmen oder auch die Vernetzung zwischen unterschiedlichen Branchen anregen kann. Die Teilnehmer besuchen die Räumlichkeiten von beehive, des next media accelerator im betahaus, von collabor8 und Places. Alle drei Touren starten und enden in der Hanseatischen Materialverwaltung im Hamburger Oberhafen.

Hier findet auch das anschließende Diskussionsforum statt, das von Frank Fischer, Leiter Referat Kultur- und Kreativwirtschaft im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, und Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft, eröffnet wird. Referenten aus verschiedenen Bereichen zeigen die Vorteile des Coworkings, wie Wissens-Kollaboration und Co-Creation, auf.
ca

Quellen und weitere Informationen:
www.kreativgesellschaft.org

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.