Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
© ADC - robin wood - verschwindende Tiere

ADC: Grand Prix ging an das ZEITmagazin "Flüchtlingsheft"

Wettbewerb der Werber: 28 goldene Nägel für herausragende Kreativität vergeben. Auch 2017 wird das ADC Festival wieder in Hamburg stattfinden

28 goldene, 103 silberne und 172 bronzene Nägel sowie 227 Auszeichnungen – das ist die Bilanz des diesjährigen ADC Wettbewerbs in Hamburg. 2015 hatten die Juroren des Art Directors Club gar 37mal Gold vergeben. „Wir waren in diesem Jahr strenger“, erklärt ADC-Präsident Dr. Stephan Vogel. „Unsere Nägel sollen eine harte Währung bleiben.“ Über 7.000 Arbeiten waren eingereicht worden, ausgezeichnet wurden originäre, klare und kraftvolle Arbeiten, „die uns begeistern, berühren oder bewegen, eben irgendetwas mit uns anstellen.“ Auch in die Hansestadt gingen viele Auszeichnungen.

smart 453 fortwo-Kampagne erobert die meisten Nägel

Die Kampagne „smart 453 fortwo smart Parkhäuser” der Agentur BBDO Berlin eroberte mit zweimal Gold, fünfmal Silber und zweimal Bronze die meisten Nägel. Auf Platz zwei und drei des diesjährigen ADC Kreativrankings wurde es eng. Die insgesamt 378 Jurymitglieder vergaben jeweils 37 Punkte an “Mercedes Live!”, den Messeauftritt der Daimler AG auf der IAA 2015, konzipiert von der Agentur Atelier Markgraph und dem ArchitektenBüro jangled nerves (3 Gold, 1 Silber) sowie die intermediale und auf Crossmarketing ausgerichtete Kampagne “The Les Paul Skill Check” der Agentur Serviceplan für Gibson Guitar (4 Silber, 4 Bronze).

Weitere Top Ten-Platzierungen

Außerdem unter den Top Ten: „Is mir egal“, der Werbespot für die Berliner Verkehrsbetriebe der Agentur Jung von Matt/Elbe, die Kampagne „Hornbach Frühjahrskollektion“ der Agentur HEIMAT aus Berlin, der EDEKA-Spot „Heimkommen“ von Jung von Matt, die Robin Wood-Kampagne „Verschwindende Tiere“ sowie die Hamburger Abendblatt „Hamburg Illustrations-Kampagne“, die für ihr klares Branding und das lockere Spiel von Text und Illustration ausgezeichnet wurde.

ZEITmagazin „Flüchtlingsheft“ gewinnt Grand Prix

Den Grand Prix, also der Top-Gewinner, der aus allen mit Goldenen Nägeln ausgezeichneten Arbeiten prämiert wird und exemplarisch für das Jahr 2016 stehen soll, gewann in diesem Jahr das zweisprachige (Deutsch und Arabisch) ZEITmagazin „Flüchtlingsheft“. „Das Heft war ein einzigartiger Willkommensgruß schon vor dem Merkel-Satz ´Wir schaffen das`. Das zeigt, dass die Kommunikationsbranche gesellschaftliche Themen schon spürt und kreativ behandelt, bevor sie uns in voller Wucht erreichen“, betonte Jury-Chairman Michael Conrad.

Nachwuchs sucht Wahrhaftigkeit

Im Kampf um die Junior ADC-Nägel setzte sich die Semesterarbeit „Dear Brother“ von Dorian Lebherz, Madlen Folk, Daniel Titz und Joe Valentinitsch durch, die auf sehr subtile und anrührende Weise das Thema Tod behandelt. Als ADC Talent des Jahres wurde Leonard Rokita für die Arbeit „Zwischen Design und Protest“ ausgezeichnet und ADC Junior des Jahres wurde Viktor Szukitsch mit seiner Arbeit „Nachrichten“ von der Agentur Scholz & Friends.

Heinrich Paravicini, Vorsitzender des Nachwuchswettbewerbs, zeigte sich beeindruckt von den diesjährigen Ergebnissen. „Der Nachwuchs sucht Wahrhaftigkeit. In Zeiten der digitalen Reizüberflutung ist die Sehnsucht nach einer Pause von diesem digitalen Alltag da. Und es ist beeindruckend, wie kreativ und neu sie mit dieser Pause umgehen.“

ADC Festival 2017 wieder in Hamburg

Die 30 besten ausgezeichneten Arbeiten wurden auf der ADC Awards Show am Freitag (22. April) auf Kampnagel präsentiert und die Nagel-Gewinner auf der Bühne geehrt. Durch den Abend führten TV-Moderator Jörg Thadeusz und ADC Präsidiumsmitglied Britta Poetzsch. Auch 2017 wird das ADC Festival wieder in Hamburg stattfinden.
ys/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.adc.de

Zum Wettbewerb

Top-Kreative aus allen ADC Fachbereichen hatten zwei Tage unter der Leitung des JuryChairman Michael Conrad getagt und über 7.000 Arbeiten aus dem ADC Wettbewerb beurteilt. Die Jurys – bestehend aus 378 Jurymitgliedern, aufgeteilt in 27 Jurys – begutachteten die Einreichungen des ADC Wettbewerbs und die des ADC Nachwuchswettbewerbs. Das ADC Festival fand in diesem Jahr vom 20. bis 24. April erneut in Hamburg statt.
www.adcfestival.de
www.adc.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.