Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business
Isabel Jansen - © Hamburg Kreativ Gesellschaft

5 Tipps für eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne

Hamburgs Kreative können sich aktuell für den Nordstarter Crowdfunding Contest 2017 registrieren. Eine Expertin verrät, worauf es im Wettbewerb ankommt

Die Hamburg Kreativ Gesellschaft und das Stadtmagazin Szene Hamburg rufen gemeinsam den Nordstarter Crowdfunding Contest aus. Noch bis zum 19. Juni können sich Kreativschaffende aus Hamburg mit einem Projekt registrieren. Zwischen dem 29. Juni und 7. August gilt es dann, so viele Unterstützer wie möglich über die Crowdfunding-Page Nordstarter für das eigene Projekt zu gewinnen. Die Spannbreite möglicher Projekte reicht von Kurzfilmen, Designprodukten, Apps und Hörspielen über Prototypenentwicklung, Studioaufnahmen und Kunstmagazinen bis hin zu Ausstellungen, Modelabels und Festivals. Den drei Gewinnerprojekten winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 3.000 Euro und eine mediale Begleitung durch die Redaktion der Szene Hamburg.

Hilfreiche Tipps, wie die Crowdfunding-Kampagne gelingt, gibt es von Isabel Jansen, die bei der Hamburg Kreativ Gesellschaft in den Bereichen „Nachwuchsprogramme“ und „Crowdfunding“ tätig ist.

Tipp 1: Eine gute Vorbereitung ist das A und O!

Viele Crowdfunding-Projektstarter unterschätzen es, sich rechtzeitig auf die Crowdfunding-Kampagne vorzubereiten. Neben einer ansprechenden und überzeugenden Projektpräsentation auf der Crowdfunding-Plattform sollte man sich einen Kampagnenplan erstellen. Wie sieht der Zeitplan für meine Crowdfunding-Kampagne aus? Wie erreiche ich meine Zielgruppe? Wo erreiche ich diese? Welchen Content kann ich vorbereiten, den ich dann während der Crowdfunding-Kampagne nutzen kann?

Tipp 2: Ein authentisches Pitch-Video

Das Herzstück einer Crowdfunding-Kampagne ist das sogenannte Pitchvideo. In diesem muss das Projekt der „Crowd“ vorgestellt werden. Am besten funktioniert dies, wenn der bzw. die Projektstarter/in oder das Team sich selbst an die „Crowd“ richtet. Wichtig ist, dass man sich authentisch präsentiert. Das Pitch-Video sollte nicht länger als 2 bis 3 Minuten dauern.

Tipp 3: Attraktive Gegenleistungen anbieten

Crowdfunding bei Nordstarter basiert auf dem Geben und Nehmen Prinzip. Diejenigen, die ein Projekt finanziell unterstützen, können sich „Dankeschöns“ als Gegenleistung auswählen, die der Crowdfunding-Projektstarter vorher festlegt. Durch den Verkauf dieser „Dankeschöns“ erreicht man größtenteils das vorher festgelegte Fundingziel. Wenn ein Musiker beispielsweise eine Crowdfunding-Kampagne startet, um sein neues Album zu produzieren, dann kann er als Gegenleistung das fertige Album anbieten.

Tipp 4: Netzwerken

Crowdfunding funktioniert am besten, wenn man sein eigenes Netzwerk nutzt, um finanzielle Unterstützer für die Crowdfunding-Kampagne zu finden. Wichtig ist, dass man sich ein Netzwerk aufbaut und dort Werbung für die eigene Kampagne macht. Man sollte sich also nicht davor scheuen, auch Freunde, Kollegen, Familie oder Fans auf die Crowdfunding-Kampagne aufmerksam zu machen und um Unterstützung zu bitten.

Tipp 5: Realistisch kalkulieren

Bei fast allen Crowdfunding-Plattformen gilt das Alles-oder-nichts-Prinzip. Ein Crowdfunding-Projekt gilt dann als erfolgreich, wenn das benötigte Budget innerhalb der Deadline durch die Unterstützer finanziert wurde. Ist dies nicht der Fall, erhalten die Unterstützer ihr eingesetztes Geld zurück. Deshalb ist es wichtig, sich vorher gut zu überlegen, wie hoch das Budget mindestens sein muss, um das Projekt umzusetzen und wie viel man realistisch einsammeln kann.

Wer noch weiteren Input für die eigene Kampagne benötigt, kann im Mai an zwei spannenden Workshops der Hamburg Kreativ Gesellschaft teilnehmen:

“Storytelling für das eigene Crowdfunding-Projekt” am 9. Mai
(Sonderpreis für Contest-Teilnehmer 10 Euro)

“Crowdfunding-Pitchvideos mit einfachen Mitteln erstellen” am 19. Mai
(Sonderpreis für Contest-Teilnehmer 15 Euro)

Quellen und weitere Informationen:
www.kreativgesellschaft.org/nordstarter

Über Nordstarter

Nordstarter ist die regionale Crowdfunding-Seite der Hamburg Kreativ Gesellschaft für kreative Projekte aus Hamburg. Nordstarter wird in Kooperation mit Startnext betrieben – einer deutschlandweit bekannten Crowdfunding-Plattform. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft bietet monatlich kostenfrei den Nordstarter Crowdfunding Club an. Hier kann man sich zum Thema Crowdfunding informieren und erfahren, wie man sich am besten auf die eigene Crowdfunding-Kampagne vorbereitet. Weitere Informationen unter www.nordstarter.org und www.kreativgesellschaft.org/veranstaltungen

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.