Hamburg-News-media-it-creative-industries-innovation-future-business

12min.me

Zeit zum Ausschweifen bleibt bei der Veranstaltungsreihe 12min.me kaum. Exakt zwölf Minuten bekommen die Redner, um ihr frei wählbares, wirtschaftsverwandtes Thema zu erläutern. Die Organisatoren Oliver Rößling und Gregor Hoppe erklären, was es mit “diesem” 12min.me auf sich hat. Warum gibt es die Veranstaltung und was passiert dort?

Virtuelle Realität, künstliche Intelligenz und Robotik treffen auf Social Media Content und Werberecht. Die Themen der Vortragsreihe 12min.me könnten kaum diverser sein. Nur ein Kriterium haben sie zu erfüllen: In zwölf Minuten sollen die Zuhörer verstanden haben, womit sie es zu tun haben, um in weiteren zwölf Minuten Fragen stellen und Feedback geben zu können. Das Event-Konzept der Absolute Software GmbH ist überraschend simpel.

Kurz und knapp

Jeden zweiten Donnerstag laden die Organisatoren, darunter Oliver Rößling und Gregor Hoppe, in die Büroräume von Absolute Software ein, um prägnante Vorträge zu hören, zu diskutieren und Kontakte zu knüpfen. Insgesamt fünf verschiedene Event-Titel geben dabei die thematische Ausrichtung vor: Bei den 12min.me IgniteTalks soll eine Verknüpfung zwischen Technologie-bezogenen und wirtschaftlichen Themen gesucht wird, während für das quartalsweise stattfindende Event 12min.me Life Science das Universitätsklinikum Eppendorf einbezogen wird, um über Gesundheit und Medizin zu sprechen und nach Möglichkeit Überschneidungen zur digitalen Welt zu finden.

Expat Talks und Startup Bolognese

Bei den 12min.me Expat Talks geht es thematisch wie bei den IgniteTalks zu, vorgetragen wird dabei jedoch ausschließlich in Englisch. Zwar sind englisch-sprachige Redner auch bei den anderen Veranstaltungen willkommen, sollen jedoch bei den Expat Talks mehr Aufmerksamkeit bekommen. Auch bei den Nachbesprechungen und Gesprächsrunden wird Wert darauf gelegt, beim Englischen zu bleiben. Etwas anders geht es bei der Startup Bolognese zu, bei der sich Gründerinnen und Gründer aus Hamburg bereits Dienstags zum gemeinsamen Spaghetti-Essen und Austausch treffen.

Startup-Slam mit Siegerehrung

Als nächstes findet jedoch am 25. Juni der erste 12min.me Startup Slam statt. Bei diesem Mix aus zwölf-minütigem Vortrag und Unterhaltung nach Poetry-Slam-Manier können Startup-Gründer ihre Idee kreativ vorstellen und dabei das Publikum mit einbeziehen. Die beste Idee wird dabei durch eine Messung der Publikumsreaktion festgestellt und gekürt.

Keine Fachkonferenz

Die Idee hinter 12min.me ist den Organisatoren zufolge keineswegs der reine Informationsaustausch. Im Gegenteil: Durch die kurze Zeitspanne, die den Rednern zur Verfügung steht, sollen die Vorträge aufs prägnanteste reduziert und später diskutiert werden. Kontakte knüpfen und gemeinsam den Feierabend zu verbringen stehen im Vordergrund, wozu Getränke, Snacks und ein eigener DJ einladen. Die Wahl der zwölf Minuten hat den Organisatoren zufolge übrigens keinen bestimmten Grund. Europa-Flagge, Monate im Jahr, Stunden auf der Uhr – „Es lässt sich immer alles super durch zwölf teilen“, erklärt Oliver Rößling.
pk/kk

Weitere Informationen gibt es hier:
www.12min.me
www.meetup.com/12minme