Titel Luftfahrt
Flio App - © FLIO

Weniger Stress für Vielflieger

Projekt eines Hamburger Gründers: Die Flughafen-App Flio verspricht schnellen WLAN-Zugang, digitale Bezahlfunktionen und Angaben zu Wartezeiten

Der Hamburger Internet-Unternehmer und Investor Stephan Uhrenbacher, Gründer von Qype – heute Yelp – und 9flats.com, ist mit einem neuen Projekt am Start: Die Flughafen-App Flio verspricht ihren Nutzern Komfort und Services beim Flughafenaufenthalt. Gegründet wurde Flio Anfang 2015, Mitte des Jahres kam die App auf den Markt. Anfänglich nur für Apple-Endgeräte verfügbar, ist nun auch die Android-Version von Flio gelauncht. “Mit der Android-Version können wir unsere potenzielle Nutzerschaft verdoppeln”, ist Geschäftsführer Stephan Uhrenbacher überzeugt.

Kooperationen mit London Heathrow

“Als Frequent Traveller wollte ich etwas entwickeln, dass mir den Stress am Flughafen erspart und mir hilft, die Informationen und Services zu finden, die mir wichtig sind”, erklärt Uhrenbacher, der Flio´s Ideengeber ist und das Startup gemeinsam mit Andy Watson und Ken Knoll gründete. Die Flughafen-App ist zwar ein Produkt von Air Media Service Ltd. mit Sitz in Hamburg, Flio selbst wird aber aus London gesteuert. Die ersten Kooperationen entstanden demnach mit London Heathrow.

Rund 80.000 Nutzer

Mit einem Klick soll die Flughafen-App ihren Nutzern den Zugang zum offiziellen WLAN-Netz von 350 Flughäfen weltweit ermöglichen. Ohne die App ist vielerorts die Eingabe persönlicher Daten erforderlich, um sich in das WLAN einzuwählen. Zudem werden Nutzer von Flio über Produkte und Angebote von Airport-Retailern wie The Duty Free Group oder Flughafen-Serviceanbietern wie Swissport informiert. Auch aktuelle Details zu Flugzeug-Starts und -Landungen am jeweiligen Terminal sind verfügbar. Rund 2.000 Content-Seiten soll die App bieten. Nach eigenen Angaben hat Flio derzeit rund 80.000 Nutzer.

Sicherheits-Check beschleunigen

Im November 2015 verkündeten die Geschäftsführer von Flio, das erstmals auch Bezahlfunktionen über die App möglich werden sollen. Zunächst könnten Gäste des Heathrow Airport über die App ihr Zugticket in die Innenstadt oder den Zugang zur Flughafen-Lounge buchen. Von London aus soll das Bezahlsystem auf andere Flughäfen ausgeweitet werden. Um die Nutzer zum Kauf via App anzuregen, hat Flio einen Rabatt-Deal mit Retail-Partnern ausgehandelt. Zudem sollen mittlerweile Angaben über die aktuellen Wartezeiten bei der Sicherheitskontrolle an mehr als 20 Flughäfen, darunter Hamburg, Dublin, Atlanta und Vancouver, abrufbar sein.

Mit Watson und Collie hat Uhrenbacher zwei erfahrene Partner an Bord. Andy Watson war einer der frühen Mitarbeiter von Spotify und expandierte das Geschäft in Großbritannien, den USA und Asien. Brian Collie bringt als ehemaliger Direktor der BAA Group Retail und Aufsichtsratvorsitzender bei World Duty Free Kontakte und KnowHow in das Geschäft mit ein.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.flio.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.