Titel Luftfahrt
Virgin  America - © Virgin  America

Virgin America verlängert TMO Vertrag mit Lufthansa Technik bis 2021

Versorgung mit Komponenten und Materialien für komplette Flotte

Die Lufthansa Technik AG und Virgin America haben ihren bestehenden Vertrags bis zum Jahr 2021 verlängert. Lufthansa Technik wird Virgin America weiterhin im Rahmen einer stark integrierten Komponentenversorgung (Total Material Operations, TMO®) betreuen.

Komponentenversorgung für Airbus-Flotte

Gegenstand der neuen Vereinbarung sind auch die zehn neuen Flugzeuge vom Typ Airbus A320, die Virgin America im Zeitraum Juli 2015 bis Juni 2016 in ihre Flotte übernehmen wird. Seit der Betriebsaufnahme von Virgin America im August 2007 hat Lufthansa Technik alle Komponenten sowie Verbrauchs- und Verschleißteile für die aus 53 Flugzeugen der Airbus 320-Familie bestehende Flotte der Airline geliefert. Außerdem ist Lufthansa Technik für die Logistik und Materiallagerung verantwortlich.

Bereitstellung von 1.200 Wechselbauteilen

Die Bandbreite an Materialien, die Lufthansa Technik für Virgin America bereitstellt, umfasst annähernd 1.200 verschiedene Wechselbauteile (Line Replaceable Unit, LRU). Dazu gehören Triebwerksteile, Geräte für die Bordküche und Teile von Passagiersitzen. Zum aktuellen Leistungsumfang zählt ferner die Versorgung der Wartungsstationen von Virgin America mit fast 4.900 Verbrauchsmaterialien. Die Materialversorgung wird aus drei Warenlagern in den USA sichergestellt: San Francisco, Los Angeles und New York (JFK). Außerdem ist ein Lufthansa Technik-Team rund um die Uhr in der Betriebssteuerungszentrale der Airline in San Francisco im Einsatz und fungiert als Schnittstelle zur Wartungsplanung und -steuerung des Kunden.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.lufthansa-technik.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.