Titel Luftfahrt
Boeing 737-300 United Airlines - © United Airlines - Wayne Slezak

United Airlines fliegt Boeing 767-300 zwischen Hamburg und New York

Ab Oktober fliegt United Airlines mit der Boeing 767-300 vom Hamburg Airport nach New York. Das größere Modell bietet mehr Platz für Passagiere und erstmals auch Fracht

United Airlines setzt zukünftig mit einem Widebody (Boeing 767-300) ein größeres Flugzeug als bisher auf der Strecke Hamburg – Newark/New York ein. Zudem kann hiermit erstmals Fracht befördert werden. Bisher flog die Airline die Route mit einem Narrowbody (Boeing 757-200).

Komfort für Business und Privatreisende

Die größere Boeing 767-300 verfügt über 80 Economy-, 71 Economy Plus-, 26 Business Class- und sechs First-Class-Plätze. Das sind doppelt so viele Premiumsitze wie im kleineren Modell. Erstmals bietet United Airlines auf der Strecke Hamburg-New York auch First-Class-Sitze an. Zudem soll die neue Maschine über mehr Beinfreiheit, mehr Platz in den beiden Gängen und ein anspruchsvolles Entertainment-Programm verfügen.

Wachsende Zahl an Touristen aus den USA

Insgesamt flogen Hamburg Airport zufolge letztes Jahr rund 116.000 Passagiere in beiden Richtungen auf der Strecke Hamburg-New York – ein großer Teil über die Nonstop-Verbindung mit United Airlines. Mit 88.000 Besuchern stellen US-amerikanische Gäste aktuell die fünftstärkste Besuchergruppe in Hamburg. Die neuen Transportmöglichkeiten der größeren Boeing seien derweil vor allem für Hamburger Unternehmen interessant. Das 2016 eröffnende Hamburg Airport Cargo Center soll auch Fracht nach New York übernehmen.
pk/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-airport.de
www.united.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.