Titel Luftfahrt
Hamburg Airport - ©  Christian Spahrbier

Rekordjahr für den Hamburger Airport

Die Zahl der Fluggäste ist auf über 15 Millionen gestiegen. Moderates Wachstum für 2016 erwartet. Zahlreiche Neuerungen auch für Businessreisende

Wie bereits zum Jahresende angekündigt, flogen 2015 mehr Fluggäste ab Hamburg als in den Vorjahren. Nun sind die Zahlen konkret: Insgesamt 15,6 Millionen Passagiere nutzten den Hamburger Flughafen, das sind rund 850.000 Fluggäste (5,8 Prozent) mehr als im Jahr 2014. Im Durchschnitt nutzten im Jahr 2015 täglich rund 42.800 Passagiere den Hamburger Flughafen. „Dadurch, dass pro Flug immer mehr Fluggäste befördert werden, wächst die jährliche Anzahl der Flugbewegungen deutlich geringer als die Passagierzahl“, erklärt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport. Für 2016 rechnet der Hamburger Flughafen mit einem etwas abgeschwächten Wachstum.

Auslastung der Maschinen bei 76 Prozent

Im Vergleich zum Vorjahr sei die Anzahl an Flugbewegungen in 2015 um nur 2,9 Prozent gestiegen, im November sei sie sogar um 4 Prozent zurückgegangen, im Dezember um nur 1 Prozent gestiegen. Die Zahl der Passagiere pro Flug habe 2015 durchschnittlich bei 109,7 Fluggästen gelegen, im Jahr 2014 seien es noch 106,6 gewesen. Die Auslastung der Maschinen sei am Hamburger Flughafen auf 76 Prozent gestiegen.

Erweiterung des Streckennetzes

Im Jahr 2016 wächst das Streckennetz von Hamburg Airport weiter: Eurowings nimmt Flüge nach Ibiza und Jerez de la Frontera in Spanien sowie Pisa in Italien neu auf, während easyJet die Air-Berlin-Verbindung nach Salzburg übernimmt und neu nach Zürich, Pula in Kroatien und Olbia auf Sardinien fliegt. Ryanair nimmt eine Verbindung nach Palma de Mallorca auf und die rumänische Airline Blue Air wird neu zwischen Hamburg und Bukarest fliegen. Auch die Fluggesellschaft Germania baut ihr Angebot ab Hamburg weiter aus: Sie nimmt neue Strecken ins türkische Bodrum sowie Gazipasa auf, während SunExpress ebenfalls neu nach Bodrum fliegt. Die belgische Fluggesellschaft VLM soll die Ende 2015 gestrichene Strecke nach Friedrichshafen am Bodensee ab dem 15. Februar 2016 übernehmen.

Businesszonen und Automaten für die Gepäckaufgabe

Die Fluggäste erwarten 2016 neugestaltete Pierbereiche mit Hamburg-Akzenten. Neben zahlreichen zusätzlichen Strom- und USB-Anschlüssen sollen moderne und gemütliche Sitzbereiche die unterschiedlichen Passagierbedürfnisse bedienen. Businesszonen sollen technisch weiter ausgestattet werden.

Darüber hinaus soll 2016 die WLAN-Infrastruktur am Hamburg Airport schrittweise optimiert werden. Unter dem Namen Hamburg Airport WiFi werde es ab Anfang 2017 einen komplett kostenlosen, schnellen WLAN-Zugang für alle Fluggäste geben. Für das Einchecken sind bereits in diesem Jahr neue Automaten geplant. Sie sollen den Passagieren der teilnehmenden Fluggesellschaften ein selbstständiges Ausdrucken des Boarding-Passes und die eigenständige Gepäckaufgabe in einem Vorgang ermöglichen.

Aussichten für 2016

Michael Eggenschwiler weist darauf hin, dass sich das Wachstum für 2016 verlangsamen wird. Der Vorsitzende der Geschäftsführung rechnet mit einem Passagieranstieg von einem bis zwei Prozent für das kommende Jahr. „Wir erwarten eine stabile Nachfrage und damit eine Konsolidierung des starken Wachstums, das wir in den letzten Jahren verbuchen konnten. Der Hamburger Flughafen bleibt wichtiger Schrittgeber für die norddeutsche Wirtschaft und bedeutender Arbeitgeber für Hamburg und die Metropolregion. Mit unserem ökologischen Engagement investieren wir gleichzeitig auch in eine nachhaltige Entwicklung.“
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-airport.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.