Titel Luftfahrt
Lufthansa Technik AG - © www.mediaserver.hamburg.de/B.Hertmann

Norwegian erweitert Kooperation mit Lufthansa Technik

Hamburger MRO-Spezialist übernimmt Überholung der gesamten Boeing 737-800-Flotte

Die Norwegian Gruppe hat den Total Base Maintenance TBS™-Vertrag über die Überholung ihrer Boeing 737-800-Flotte mit der Lufthansa Technik vorzeitig verlängert. Der Vertrag über die Instandhaltung von Rädern und Bremsen der Boeing 787 wurde gleichzeitig erweitert.

Kooperation vor Ablauf verlängert und ausgeweitet

Norwegian und Lufthansa Technik unterzeichneten ihren ersten Vertrag über ein TBS™ für die Boeing 737-800-Flotte der Fluggesellschaft bereits 2012. Den zunächst auf fünf Jahre befristeten Vertrag hat Norwegian nun deutlich vor Ablauf erweitert und verlängert. Über die aktuellen Flugzeuge hinaus umfasst er jetzt auch die zukünftige Flotte der gesamten Norwegian Gruppe. Neben Norwegian Air Shuttle gehören dazu auch Norwegian Air International Ltd., Norwegian Air UK Ltd. und Norwegian Air Norway AS. Erstmalig sind auch sogenannte End-of-Lease-Checks vertraglich vereinbart. Lufthansa Technik wird diese am Ende einer Leasingperiode fälligen Checks zunächst an elf Flugzeugen durchführen.

Komponentenversorgung für Dreamliner-Flotte verdoppelt

Als vom Hersteller Messier-Bugatti-Dowty qualifiziertes Reparaturzentrum für Boeing 787 Räder und Bremsen ist Lufthansa Technik auch für diese Komponenten von Norwegians 787 Dreamliner-Flotte verantwortlich. Die entsprechende Vereinbarung wurde nun erweitert und das Volumen verdoppelt. Lufthansa Technik unterstützt diese Komponenten seit 2013. Norwegian betreibt zurzeit acht Flugzeuge des Typs 787-800. In 2016 wird die Fluggesellschaft die -900-Version des Dreamliners in Dienst stellen.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.lufthansa-technik.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.