Titel Luftfahrt
© Photographer: Jens Görlich - © CGI: MO CGI GbR - © conditions: worldwide, unlimited, no advertising

Größtes Passagierflugzeug der Welt als Botschafter Hamburgs gestartet

Bürgermeister Scholz taufte Airbus A380 auf den Namen „Hamburg“. Rundflug über Hamburg und die Küstenregionen

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz hat am Hamburger Flughafen einen Lufthansa Airbus A380 auf den Namen „Hamburg“ getauft. „Dieser A380 wird ein hervorragender Botschafter für die Stadt Hamburg sein, auch weil er den Anspruch Hamburgs unterstreicht, eines der weltgrößten Luftfahrtzentren darzustellen“, so Scholz in seiner Taufrede am Donnerstag.

“Jedes Flugzeug ist ein Botschafter”

Das bislang größte Flugzeug in der Geschichte der zivilen Luftfahrt war als Sonderflug aus Frankfurt gegen 13:00 Uhr auf dem Hamburg Airport in Fuhlsbüttel gelandet. Nach der Taufe sollte die Maschine mit etwa 300 Gästen an Bord zu einem einstündigen Rundflug über Hamburg und die Küstenregionen abheben. Unter den Gästen waren auch 50 Schülerinnen und Schüler der Fritz-Schumacher-Schule aus Hamburg-Langenhorn.

Scholz freute sich über die Entscheidung der Deutschen Lufthansa, ein Exemplar des in Hamburg-Finkenwerder ausgelieferten A380 nach der Hansestadt „Hamburg“ zu benennen: „Jedes Flugzeug dieses Typs, das von hier in ferne Länder abhebt, ist ein Botschafter für eine innovationsstarke und wirtschaftlich dynamische Hansestadt.“ Die Beziehung zwischen Hamburg und dem Airbus A380 sei laut Scholz eine ganz besondere: „Der A380 ist in Hamburg mitentwickelt worden, die Kabine wird hier eingebaut, die Airbus-Kunden aus Europa und dem Nahen Osten nehmen hier ihre A380-Flugzeuge in Empfang und die Lufthansa Technik aus Hamburg betreut die A380-Flotte für die Deutsche Lufthansa AG.“

Drittgrößter Standort weltweit

„Etwa 40.000 Beschäftigte aus der Metropolregion arbeiten in den drei Ankerunternehmen Airbus, Lufthansa Technik und Flughafen Hamburg sowie bei den 300 überwiegend mittelständisch geprägten Zulieferern. Es gibt vier Hochschulen und zwei DLR-Institute mit Luftfahrtkompetenz“, so Scholz weiter. Hamburg sei somit der drittgrößte Standort der zivilen Luftfahrt weltweit.

Quelle:
Pressestelle des Senats
www.lufthansa.com

Die bisherigen „Hamburg“-Jets der Lufthansa

12. Oktober 1960 Boeing 707-430 D-ABOB Oscar-Bravo
Ende 1976 Douglas DC-10 D-ADDO Delta-Oscar
Januar 1981 Boeing 747-200 D-ABYT Yankee-Tango
April 1990 Boeing 747-400 D-ABTA Tango-Alpha
Juni 1990 Boeing 747-400 D-ABTD Tango-Delta
05. Juni 2014 Airbus 380-800 D-AIML Mike-Lima

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.