Titel Luftfahrt
Boeing 737-700 - © ASL AIRLINES FRANCE

Drei französische Städte neu im Streckennetz von Hamburg Airport

Streckenerweiterung für Geschäftsreisende und Touristen attraktiv. Hamburg Airport unter den Top Ten in internationalem Pünktlichkeits-Ranking

Die französische Fluggesellschaft ASL Airlines France nimmt zum Sommer 2016 drei neue Strecken von Hamburg nach Frankreich auf: Ab dem 2. Mai 2016 sollen die französischen Großstädte Marseille und Lyon angeflogen werden; voraussichtlich ab dem 5. Mai kommt zusätzlich Bordeaux hinzu. Nach Marseille und Lyon soll die Airline jeweils montags und freitags, nach Bordeaux dienstags und donnerstags fliegen. Die Strecke wird mit Maschinen des Typs Boeing 737-300 bedient, die über je 147 Sitzplätze verfügen.

Verbindung starker Regionen

„Bordeaux, Lyon und Marseille sind komplett neue Ziele, die vorher nicht in unserem Flugplan angeboten wurden. Die Strecken sind sowohl für Businessflieger als auch für Urlaubsreisende attraktiv und werden sicherlich gut von unseren Fluggästen angenommen“, sagt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport. Jean-François Dominiak, CEO von ASL Airlines France, fügt hinzu: „Diese Strecken werden wirtschaftlich und touristisch stark aufgestellte Regionen miteinander verbinden, und sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden werden davon profitieren.“

Für Geschäfts- und Urlaubsreisende attraktiv

Die Erweiterung des Streckennetzes ist zeitlich günstig: Bordeaux, Lyon und Marseille werden im Juni und Juli 2016 Austragungsorte der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft sein. Darüber hinaus sind die drei neuen Ziele starke Wirtschaftsstandorte und beliebte Touristenstädte. Die Flüge nach Bordeaux, Lyon und Marseille sind ab 49 Euro pro Strecke und Person verfügbar.

Starts und Landungen “on time”

Noch eine weitere Meldung gab Hamburg Airport kürzlich bekannt: Der Flughafen Hamburg belegt in einem weltweiten Pünktlichkeitsranking des britischen Marktforschungsinstituts OAG den zehnten Platz in der Kategorie mittelgroße Airports (10 bis 20 Millionen Passagiere). Dabei liegt er mit einem durchschnittlichen Pünktlichkeitswert von rund 86 Prozent vor Flughäfen wie Wien, Oslo, Vancouver, Berlin Tegel oder Stockholm. Als „on time“ gelten in der Studie Starts und Landungen mit einer Verspätung von maximal 15 Minuten.

15,6 Millionen Passagiere

Für die Studie hatte das britische Marktforschungsinstitut OAG die Pünktlichkeitswerte bei Starts und Landungen an verschiedenen Flughäfen weltweit untersucht. Damit ein Flughafen berücksichtigt wurde, mussten zu mindestens 80 Prozent der geplanten Flüge Daten für die Auswertung vorliegen. Die Flughäfen wurden dabei nach Anzahl der Passagiere in drei Kategorien aufgeteilt: bis 10 Millionen Fluggäste, 10 bis zwanzig Millionen und mehr als 20 Millionen. Mit seinen 15,6 Millionen Passagieren im Jahr 2015 gehört Hamburg Airport der mittleren Kategorie an. Spitzenreiter dieser Gruppe ist der Flughafen Kopenhagen.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-airport.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.