Titel Luftfahrt
MyCupMyCoffee Hamburg Airport - © Flughafen Hamburg GmbH / Michael Penner

#MyCupMyCoffee: Weniger Pappbecher - mehr Umweltschutz

Gastronomen am Hamburg Airport bieten Getränkekauf im eigenen Trinkgefäß an. Anreiz wird durch entsprechende Rabatte geschaffen

Am Hamburg Airport ist es ab sofort in den meisten Gastronomiebetrieben möglich, sich Getränke zum Mitnehmen in eigene Trinkgefäße statt in Pappbecher füllen zu lassen. Durch die Verwendung von eigenen, wiederverwendbaren Gefäßen kann der ansonsten entstehende Müll reduziert werden. Viele Gastronomiebetriebe geben zudem einen Rabatt auf ihre Getränkepreise.

Anreiz durch Rabatte

„Getränke ‚To Go‘ liegen weltweit im Trend – besonders den beliebten Kaffee trinken die Kunden gerne im Pappbecher unterwegs“, erklärt Nicole Kudenholdt, Projektleiterin von #MyCupMyCoffee am Hamburg Airport. „Durch die Reduktion von Pappbechern ‚To Go‘ entsteht weniger Müll – das begrüßen und fördern wir, da Umweltschutz am Hamburg Airport eine zentrale Rolle spielt. Gleichzeitig profitieren die Fluggäste in vielen Gastronomiebetrieben von Preisrabatten, wenn sie ihre Getränke in eigene Gefäße füllen lassen.“

Nachhaltiger Trinkwasser-Service

Auch in anderen Bereichen hält der Hamburger Flughafen attraktive Services für seine Passagiere vor, damit diese schnell und einfach ihren Durst stillen können. So bietet Hamburg Airport seinen Fluggästen in Kooperation mit Hamburg Wasser seit rund einem Jahr kostenloses Trinkwasser an. An insgesamt vier Trinkwasserspendern können die Passagiere trinken oder ihre mitgebrachten Trinkflaschen mit gekühltem Wasser auffüllen.

Zudem ist seit 2014 das „Leise“-Quellwasser (ohne Kohlensäure) der Hamburger Initiative „Viva con Agua“ im Sicherheitsbereich des Flughafens erhältlich. Viele Verkaufsstellen in der Pier bieten die 0,5 Liter PET-Flasche zum Preis von 2 Euro an – praktisch zum Mitnehmen an Bord. Mit dem Kauf jeder Flasche unterstützen die Passagiere Trinkwasserprojekte in der ganzen Welt.
bkr/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-airport.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.