Titel Luftfahrt
Hamburg Airport - © Flughafen Hamburg

Hamburg Airport mit stabilem Ergebnis

Flughafen optimistisch für 2014

Hamburg Airport hat das Geschäftsjahr 2013 wirtschaftlich positiv abgeschlossen. Mit 37,3 Millionen Euro wurde ein stabiles Ergebnis erzielt. Im Jahr 2012 waren es 39,0 Millionen Euro. Der Umsatz beträgt 254,5 Millionen Euro (2012: 251,5 Millionen Euro). Im Jahr 2013 nutzen 13,5 Millionen Fluggäste den Hamburger Flughafen, das sind 1,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Etwas weniger Passagiere

„Hamburg Airport ist mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr zufrieden. Trotz der leichten Rückgänge bei den Passagierzahlen konnten wir ein stabiles wirtschaftliches Ergebnis erzielen“, sagte Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, auf der Bilanzpressekonferenz. Beeinflusst wurde das Ergebnis 2013 von verschiedenen Faktoren: Die Eurokrise und das geringe Wirtschaftswachstum (+0,4 Prozent) machten sich in Form von Insolvenzen und Sparprogrammen auch bei den Fluggesellschaften bemerkbar. Eine neue tarifliche Ergebnisbeteiligung sowie höhere Aufwendungen für Altersversorgungen führten zu gestiegenen Personalkosten. Zudem schlagen sich die hohen Kosten zur Erhaltung der Verkehrsinfrastruktur ebenfalls im Jahresergebnis nieder.

“Schwierige Rahmenbedingungen”

Auch unvorhergesehene Ereignisse führten zu wirtschaftlichen Belastungen im Millionenbereich. Dazu zählen insbesondere der lange Winter mit viel Eis und Schnee, insgesamt sieben Streiktage und ein sehr eingeschränkter Betrieb an drei Tagen ausgelöst durch starke Herbststürme. „Hamburg Airport trotzt den schwierigen Rahmenbedingungen durch ein großes Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die gute Arbeit unterstrichen durch die erneute Auszeichnung als ‚Best Airport Europe‘ durch den europäischen Flughafenverband ACI-Europe“, so Eggenschwiler.

Passagierzahlen 2013: 13,5 Millionen Fluggäste

Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet Hamburg Airport 2013 einen geringen Passagierrückgang um 1,4 Prozent auf 13,5 Millionen. Eine positive Bilanz kann bei der Effizienz des Flughafens gezogen werden: Die Zahl der Flugbewegungen ist überproportional um 5,9 Prozent auf 143.802 zurückgegangen und liegt damit auf dem Niveau von 1994, als mit 7,7 Millionen noch deutlich weniger Passagiere gezählt werden konnten. Damit wurden mehr Fluggäste pro Flugbewegung transportiert. Die Zahl der Passagiere pro Flug ist um 5 Prozent auf 105 gestiegen. Damit wurde der bisher höchste Wert am Hamburg Airport erzielt.

Luftfracht legte leicht zu

Im Durchschnitt nutzten im Jahr 2013 täglich rund 37.000 Passagiere den Hamburger Flughafen, die Starts und Landungen lagen bei durchschnittlich 394 pro Tag (je 197 Starts und 197 Landungen täglich). Die Luftfracht legte leicht zu: Im Jahr 2013 stieg die umgeschlagene Fracht (inklusive Transit) am Hamburg Airport um 3,1 Prozent auf 65.833 Tonnen. Wobei die geflogene Luftfracht dabei um 0,4 Prozent und die LKW-Fracht um 5,2 Prozent anstieg.

Sommerflugplan 2014

120 Ziele im aktuellen Streckennetz Ob Sonnenurlaub oder Städtetrip – die Fluggesellschaften am Hamburg Airport erweitern ihr Angebot für die Norddeutschen. Dabei entdecken insbesondere die günstigen Qualitätsairlines wie Germanwings, easyJet und Norwegian Hamburg für sich. Germanwings erweitert sein Streckenangebot ab Hamburg kräftig und fliegt zum Sommerflugplan 2014 die Ziele Rijeka und Thessaloniki sowie Karlsruhe/Baden-Baden, Verona, Toulouse, Rom und Prag an. Zudem wird Germanwings saisonal in den Sommerferien die Ziele Zagreb, Zadar und Pula, jeweils zweimal wöchentlich, anfliegen. Mit der Eröffnung der zweiten Deutschland-Basis überhaupt unterstreicht easyJet seine Ambitionen am Hamburg Airport: Seit dem 31. März 2014 können Kunden ab Hamburg aus fünf neuen ganzjährigen Strecken wählen: Kopenhagen, Nizza, Mailand Malpensa, Venedig und Palma de Mallorca. Darüber hinaus nimmt easyJet mit Catania, Athen, Ibiza, Neapel, Kalamata und Split sechs neue Ziele für die Sommersaison auf. Die norwegische Airline Norwegian fliegt zudem neu nach Barcelona und Madrid.

Ausblick auf den Winter: Karibik bleibt, Marrakesch kommt

Schon jetzt steht fest, dass die im vergangenen Jahr gestarteten Langstrecken-Verbindungen nach Punta Cana und Cancun auch im kommenden Winter angeboten werden. Zum ersten Mal überhaupt wird Hamburg ab dem 4. November 2014 Marrakesch im Flugplan anbieten können. Die Berliner Fluggesellschaft Germania erweitert ihr Streckennetz und wird die „Perle des Südens“ als einzige Airline zweimal wöchentlich anfliegen.

Ausblick auf das Jahr 2014: Vier Prozent mehr Passagiere

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, erwartet für das neue Geschäftsjahr viel Positives für die Passagiere: „Unsere Passagiere können 2014 aus einem großen Streckennetz mit 120 Zielen auswählen. Wir setzen auf die neuen Strecken und noch mehr Komfort für unsere Fluggäste.“ So wird rechtzeitig zu den Sommerferien das neue, komfortablere Parkhaus P1 mit rund 2.800 Stellplätzen nahe den Terminals in Betrieb gehen. Michael Eggenschwiler weiter: „Im Jahr 2014 wird es wieder einen Aufwärtstrend bei den Passagierzahlen geben. Hamburg Airport rechnet mit einem Wachstum von mehr als 4 Prozent. Wir haben bereits einen guten Start hingelegt und im ersten Quartal ein Plus von 8,3 Prozent erzielt.“

Quelle:
hamburg-airport.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.