Titel Luftfahrt
easyjet Basiseröffnung in Hamburg - © easyjet

easyJet bestellt weitere 36 Airbus A320

Die Fluggesellschaft erhöht die Gesamtzahl ihrer Aufträge auf 451 Maschinen der Baureihe

Die Order über sechs A320ceo und 30 A320neo macht easyJet mit 321 bestellten Flugzeugen zu einem der weltweit größten Airline-Kunden der A320ceo-Familie wie auch mit 130 Aufträgen zu einem wichtigen Nachfrager der A320neo-Familie. Die Airline betreibt nach eigenen Angaben die größte Flotte von Airbus Single-Aisle-Flugzeugen in Europa und die viergrößte weltweit.

Weniger Emissionen

„Airbus hilft uns als wichtiger Partner, das Fliegen für unsere Passagiere so einfach und erschwinglich wie möglich zu machen”, sagt Carolyn McCall, CEO von easyJet. “Die A320neo mit neuen Sitzen ist wunderbar komfortabel und geräumig. Außerdem verbraucht sie weniger Treibstoff. Dies reduziert die Emissionen und senkt die Kosten pro Sitz.” Die neuen leiseren Flugzeuge verringerten zudem die Auswirkungen des Betriebs auf die Gemeinden im Umland der Flughäfen. “Unsere Partnerschaft mit Airbus gründet sich auf die A320-Familie und wird mit der A320neo fortgeführt.“

Windschnittige Tragflächen

Seit easyJet im September 2003 sein erstes Airbus-Flugzeug – eine A319 – erhielt, lieferte Airbus durchschnittlich alle 16 Tage ein Flugzeug an das Unternehmen aus. Im April 2015 hat easyJet seine 250. A320 übernommen. Wie alle in letzter Zeit an die Airline ausgelieferten A320 ist auch diese mit treibstoffsparenden Sharklets ausgerüstet, die den Widerstand der Tragflächen verringern.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-aviation.de
www.airbus.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.