Titel Luftfahrt
© Lufthansa Technik

Das sind die Sieger des 11. Crystal Cabin Awards

Die besten Ideen für die Flugzeugkabine 2017 wurden ausgezeichnet. Große Freude bei der HAW Hamburg: Auch sie zählt zu den Gewinnern

Der Crystal Cabin Award wird jährlich im Rahmen der Kabinenmesse „Aircraft Interiors Expo“ vergeben. Der von Hamburg Aviation initiierte Award war mit 85 Bewerbern aus 21 Ländern 2017 so stark umkämpft und international wie nie zuvor in der elfjährigen Geschichte des Wettbewerbs. Branchengrößen wie Airbus gingen allein mit vier Anwärtern ins Finale.

Besondere Spannung in der Kategorie “Kabinenkonzepte”

Mit den amerikanischen Airlines Delta Air Lines und United Airlines sowie dem kanadischen Flugzeugbauer Bombarider traten gleich drei Kandidaten in der Kategorie „Kabinenkonzepte“ gegeneinander an, die in der internationalen Flugbranche als Schwergewichte betrachtet werden. Als Sieger konnte sich Delta Air Lines mit ihrer „Delta One Suite“ durchsetzen. Durch Sichtblenden abgetrennte Kabinenbereiche sorgen für First Class Feeling in der Business Class.

Der Award in der Kategorie „Kabinensysteme“ geht 2017 an Diehl Aerospace. Weniger Kabelsalat und damit deutlich leichtere Flugzeuge verspricht ihr „Power Line Communication“ Konzept: Über die bereits in Flugzeugen vorhandenen Stromkabel können, wenn es nach Diehl geht, zukünftig auch Datenströme geleitet werden.

In der Kategorie „Elektronische Systeme“ ging Global Eagle Entertainment als Sieger hervor. Die Entertainment-Plattform des US-amerikanischen Unternehmens streamt Filme, bietet diverse On-Demand Plattformen für Serien und Magazine an und lässt den User auf seinen persönlichen Endgeräten im Internet surfen.

Nachhaltigkeitskonzept von Airbus überzeugt

Große Wirkung bei wenig Materialeinsatz steht beim Sieger in der Kategorie „Grünere Kabine, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt“ im Mittelpunkt. Der Airbus ReTrolley recycelt und komprimiert bereits während des Schiebens durch die Kabine den Müll der Passagiere. Der Recycler auf Rollen ist eines der Startup-Projekte, die erfolgreich vom Accelerator „Airbus BizLab” unterstützt wurden.

Dem unangenehm langen Sitzen im Flugzeug schafft Vanema in Zusammenarbeit mit Boxmark Linderung. Individuell verteilte Schaumstofffedern verteilen das Gewicht des Passagiers gleichmäßig und passen sich dem Sitzenden optimal an. Für das „Octaspring“-Konzept gab es den Crystal Cabin Award in der Kategorie „Materialien & Komponenten“.

Die „Smart Cabin Reconfiguration“ von Airbus in Zusammenarbeit mit Recaro und THK konnte in der Kategorie „Passenger Comfort Hardware“ überzeugen. Die Sitzschienen, auf denen die Flugzeugsitze befestigt werden, lassen sich dank der Innovation nun flexibel je nach Auslastung des Flugs ohne mechanische Vorkenntnisse vom Bordpersonal verschieben. Mit wenigen Handgriffen können Sitze entfernt und hinzugefügt werden.

Hamburger HAW gewinnt die Kategorie “Universität”

Große Freude für die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg: Sie siegte mit ihrem Konzept des „Smart Onboard Wheelchair“ in der Kategorie „Universität“ gegen zwei Konkurrenten von der TU Delft aus den Niederlanden. Der Rollstuhl kann dank eines speziell geformten Sitzes direkt über die Bordtoilette gerollt werden und ermöglicht es dem Passagier, unabhängig den Waschraum aufzusuchen.

Alle Gewinner werden mit ihren Produkten am Donnerstag den 6. April um 10 Uhr auf der Kabinenmesse Aircraft Interiors Expo in der Crystal Cabin Award Galerie (Halle B3 Upper) präsentiert. Hier stellen die Gewinner persönlich ihre Konzepte der Öffentlichkeit vor.
mm

Bilder und Impressionen finden Sie auf der Social Wall von Hamburg Aviation.

Quelle und weitere Informationen:
http://www.aircraftinteriorsexpo.com
http://www.hamburg-aviation.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.