Titel Luftfahrt
Crystal Cabin Award 2012 - © Hamburg Aviation

Crystal Cabin Award erzielt neuen Shortlist-Rekord

Mit 85 Bewerbern auf der Shortlist für den Crystal Cabin Award 2017 ist der Wettbewerb beim „Oscar“ der Luftfahrtindustrie besonders groß

Seit nunmehr elf Jahren zeigt der Crystal Cabin Award die Trends bei Flugzeugkabinen und Passagierkomfort auf. Nachdem weltweit über die Sieger und Finalisten der letztjährigen Jubiläumsstaffel berichtet wurde, ist der Wettbewerb 2017 so international und so umkämpft wie nie zuvor: 85 Bewerber aus 21 Ländern schafften es dieses Mal auf die Shortlist. Damit wurde nicht nur ein neuer Länder-Rekord erzielt, sondern zum dritten Mal in Folge ein neuer Höchstwert an Shortlist-Bewerbern. Flugzeugbauer, Airlines, Zulieferer, Ingenieursbüros und Universitäten kämpfen in diesem Jahr um die Trophäen, die traditionell am ersten Abend der Aircraft Interiors Expo (4. – 6. April 2017) in Hamburg verliehen werden.

Direkter Zugang vom Sitz zum Kabinengang

Die Bandbreite der Einreichungen erstreckt sich vom Kabinen-Komplettsystem bis zu innovativen Einzelteilen und vom Economy-Sitz für die Kurzstrecke bis zur Luxuskabine für den Langstrecken-Privatjet. Mit Delta und United stehen in diesem Jahr gleich zwei renommierte US-Airlines mit ihren neuen Business-Class-Produkten auf der Shortlist des Crystal Cabin Awards: Die Delta One Suite, die mit dem Airbus A350 bei Delta Air Lines eingeführt wird, bietet erstmals jedem Business-Class-Gast einen eigenen, mit Sichtblenden getrennten, Kabinenbereich. Jüngst schon gestartet ist hingegen die Polaris Business Class, mit der United Airlines Kunden von sich überzeugen möchte: sie bietet unter anderem für jeden Passagier einen direkten Zugang vom Sitz zum Kabinengang ohne Übersteigen des Nebenmanns.

Mehr Flexibilität beim Sitzabstand

Auf Herstellerseite wirft der kanadische Flugzeugbauer Bombardier erstmals beim Crystal Cabin Award seinen Hut in den Ring – unter anderem mit dem Kabinenkonzept der CSeries. Das völlig neu entwickelte Kurz- und Mittelstreckenflugzeug, das es mit Boeings 737 und Airbus‘ A320-Familie aufnimmt, wurde erst 2016 an die Erstkunden Swiss Air Lines und Air Baltic übergeben und wirbt damit, allen Passagieren unabhängig von der Bestuhlung einen herausragenden Flugkomfort zu bieten. Der Gretchenfrage der Bestuhlung hat sich auch Airbus angenommen und ein neuartiges Sitzschienenkonzept entwickelt, mit dem die Crew je nach Buchungslage den Sitzabstand in der Kabine verändern kann. Vorteil für den Passagier: Ist der Flug nicht voll gebucht, kann die letzte Sitzreihe zusammengeklappt werden, während die vorherigen Reihen nach hinten rücken und den Fluggästen damit mehr Beinfreiheit pro Sitzreihe bieten.

Kabinen-Trolley der Zukunft

Neben solch extravaganten Konzepten bietet die Shortlist des 11. Crystal Cabin Awards auch jede Menge nachhaltige Ideen für die Luftfahrt, wie eine neuartige und besonders umweltfreundliche Flugzeugtoilette von Zodiac Aerospace oder den Re-Trolley von Airbus, mit dem die Besatzung schon während des Gangs durch die Kabine angefallenen Müll trennen und komprimieren kann. Einen Kabinen-Trolley der Zukunft hat auch der Ingenieursdienstleister Altran entwickelt: er entlastet die Crew, indem er selbstständig durchs Flugzeug fährt und Passagiere bedient. Einen Schritt zu mehr Sicherheit an Bord macht hingegen das Wireless Seat System von Diehl Aerospace: es meldet der Besatzung beispielsweise automatisch, wenn sich ein Passagier nicht rechtzeitig anschnallt.

29-köpfige internationale Jury

Der vom Luftfahrtcluster Hamburg Aviation initiierte Crystal Cabin Award vergibt Auszeichnungen in acht Kategorien: „Kabinenkonzepte“, „Kabinensysteme“, „Elektronische Systeme“, „Grünere Kabine, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt“, „Materialien & Komponenten“, „Passagierkomfort-Hardware“, „Universität“ sowie „Visionäre Konzepte“. Die Sieger der Crystal Cabin Awards 2017 werden am Abend des 4. April bei einem Galadinner im Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg feierlich gekürt. Welche der shortgelisteten Konzepte es ins Finale der diesjährigen Staffel schaffen und dort auf einen Crystal Cabin Award hoffen können, entscheidet eine 29-köpfige internationale Jury, die sich aus hochkarätigen Vertretern aller Branchensegmente – von Airlines, über Flugzeugbauer, Zuliefererunternehmen, Hochschulen, Beratungsunternehmen bis zu Fachpresse – zusammensetzt.
ca

Quellen und weitere Informationen:
www.crystal-cabin-award.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.