Titel Luftfahrt
© Lufthansa Technik

Abheben in Hamburg: Was für die Luftfahrt 2018 wichtig wird

Internationale Messen, innovative Forschung und Drohnentechnologie: Das steht in diesem Jahr in der Luftfahrtbranche ganz oben auf der Agenda

Noch nie wurden am Hamburger Flughafen so viele Passagiere befördert, wie in 2017. Mit mehr als 17 Millionen Fluggästen konnte ein erneuter Passagierrekord erzielt werden. Immer mehr Reisende, immer längere Flüge – die Luftfahrt wächst.

Kompetenzen am Standort

Mehr als 40.000 Fachkräfte sind am Standort Hamburg in über 300 kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie bei den Branchenriesen Lufthansa Technik und Airbus beschäftigt. Letzterer meldet für 2017 einen Rekord. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern konnte Aufträge über 1109 Verkehrsflugzeuge und damit 197 mehr als sein US-Konkurrent Boeing verzeichnen. Zwar blieben die Amerikaner mit 763 Auslieferungen auch 2017 der weltgrößte Flugzeughersteller, doch Airbus gelang mit einer Steigerung von 688 auf 718 ausgelieferte Maschinen ein eigener Produktionsrekord.

Zudem gab im Januar die Fluggesellschaft Emirates ein Abkommen über 36 zusätzliche Airbus A380 im Gesamtwert von 16 Milliarden US-Dollar bekannt. Damit ist die A380-Produktion auch in Hamburg für die nächsten 10 Jahre gesichert. „Seit der A380-Standortentscheidung hat sich die Mitarbeiterzahl bei Airbus in Hamburg von seinerzeit 7.800 aufgrund 12.500 erhöht“, so Wirtschaftssenator Frank Horch. „Die Beschäftigungsentwicklung bei Airbus zeigt auch, dass sich nicht nur Produktion und Endmontage der A380 für die Werksentwicklung positiv bemerkbar gemacht haben. Auch der Ausbau Hamburgs als Single Aisle Kompetenzzentrum war letztlich entscheidend dafür, dass wir heute zu den drei größten zivilen Luftfahrtstandorten der Welt zählen.“

20. Februar: Hamburg Aviation BarCamp

Kluge Ideen für die Zukunft der Luftfahrt stammen häufig aus dem ZAL TechCenter. Dort geht das Hamburg Aviation BarCamp am 20. Februar 2018 bereits in die 3. Runde. Um aktuelle Entwicklungen, aber auch Herausforderungen von allen Seiten betrachten und Lösungsansätze ganz neu denken zu können, wurde das BarCamp konzipiert: Keine Referenten, keine fixe Agenda, keine Sitzordnung. Stattdessen eine moderne Plattform zum Austausch. In verschiedenen Sessions präsentieren die Teilnehmer ihre Ideen, stellen sie zur Disposition und gelangen durch lebendige Diskussionen zu neuen, inspirierenden Vorstellungen. Die diesjährige Veranstaltung wird von Hamburg Aviation zusammen mit der Supply Chain Initiative und dem Beratungs- und Vermittlungsdienst Avcon ausgerichtet. Das Motto für 2018 lautet „Kooperationen“.

10. bis 12. April: Aircraft Interiors Expo & Crystal Cabin Award

Besonders ein Termin steht bei Flugzeugherstellern, Zulieferern, Airlines und Luftfahrt-Experten aller Art im Frühjahr 2018 rot im Kalender: Die Aircraft Interiors Expo zählt als Weltleitmesse für Flugzeugkabinen und Bordprodukte mittlerweile zu den größten Messen in Hamburg. Auf über 25.000 qm Ausstellungsfläche präsentieren mehr als 500 internationale Aussteller vom 10. bis 12. April die neuesten Trends in der Flugzeuginnenausstattung: Von Flugzeugsitzen über Entertainment-Systeme und WLAN-Verbindungen an Bord, bis zu Beleuchtungskonzepten und Bordküchen. Am 10. April wird zudem der Crystal Cabin Award verliehen, der führende Branchenpreis für Kabineninnovationen. Dieses Jahr gab es so viele Einreichungen wie noch nie.

Insgesamt werden 20.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland in Hamburg erwartet. Das wäre nochmals eine Steigerung gegenüber 2017 mit 18.400 Besuchern. Im hart umkämpften Airline-Markt ist die Kabine zu einem der wichtigsten Wettbewerbsfelder geworden: sei es durch das entscheidende Extra an Luxus und Komfort, oder durch die optimale Nutzung von Raum und Gewicht. Die Taktzahl ist hoch: Etwa fünf Mal wird die Kabine im Leben eines Flugzeugs mittlerweile komplett erneuert. Zudem ist die Kabine teurer „Wohnraum“: Wäre ein Flugzeug eine Mietwohnung, beliefe sich die zu bezahlende Monatsmiete auf ca. 1.400 Euro pro m².

Drohnen: Welche Chancen bietet der kommerzielle Einsatz?

Eine vielversprechende digitale Entwicklung für die Branche ist der 3D-Druck und die Drohnen-Technologie. Wie richtungsweisend die Drohnen-Technologie tatsächlich ist, wird im Rahmen des Projekts WiNDroVe erforscht, bei dem die Möglichkeiten der wirtschaftlichen Nutzung von Drohnen in Metropolregionen ausgelotet werden. In dem vom “Innovationsforum Mittelstand” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderten und vom ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung initiierten Netzwerkvorhaben, werden die Rahmenbedingungen für die kommerzielle Nutzung von so genannten Unmanned Aerial SystemsUAS – analysiert und weiter gestaltet. Die Projektergebnisse wurden Ende 2017 vorgestellt, 2018 sollen erste konkrete Anwendungen folgen.
ys/lk/kk

Quelle und weitere Informationen unter:
www.hamburg-aviation.de
www.aircraftinteriorsexpo.com
www.crystal-cabin-award.com
www.zal.aero

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.