CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Fraunhofer - © Fraunhofer IME

Hamburg als Standort für wissenschaftliche Kongresse stärken

Die Hansestadt gehört schon jetzt den führenden Veranstaltungsorten für Verbandsveranstaltungen. Wissenschaftler und Branchen-Experten tagten dazu im CCH

An diesem Montag trafen sich in Hamburg mehr als sechzig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Branchenexperten zur Veranstaltung „Wissen(s)chafft Kongresse“ im Congress Center Hamburg. In Workshops, Vorträgen und Gesprächen ging es um die Akquise und Ausgestaltung von Fach-Kongressen und Tagungen in Hamburg. “Wir haben exzellente Forscherinnen und Forscher in unserer Stadt. Wir möchten sie dazu ermutigen, ihr Wissen mit internationalen Expertinnen und Experten hier in Hamburg zu teilen und zu vertiefen. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Ideen und Anstöße zu geben – und Hamburg in diesem Bereich weiterhin zu stärken”, sagte Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung.

Historiker, Mathematiker & Gesundheitsexperten

Im europäischen und weltweiten Städte-Ranking gehört Hamburg zu den führenden Veranstaltungsorten für Verbandsveranstaltungen. Hamburg nimmt im weltweiten Städte-Ranking der „Meeting Industry“ Platz 62 von 377 ein, im Europäischen Städte-Ranking Platz 32 von 210. Wissenschaftliche Kongresse haben für Hamburg eine bedeutende Rolle. Im kommenden Jahr finden beispielsweise drei große wissenschaftliche Kongresse in der Freien und Hansestadt statt. Der 51. Historikertag 2016 wird im September mit ca. 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Hamburg ausgerichtet. Im Juli 2016 sind rund 4.000 internationale Mathematikerinnen und Mathematiker zu Gast beim 13th International Congress on Mathematical Education. Auch die EUHEA Conference on Health Economics findet ebenfalls im Juli mit 1.000 Expertinnen und Experten in Hamburg statt.

Internationale Kongressdestination

Mit der Veranstaltung „Wissen schaf(f)t Kongresse – Kongressorganisation leicht gemacht“ haben das Hamburg Convention Bureau GmbH (HCB) und die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) eine neue Plattform für Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wissenschaftlicher Institutionen geschaffen. In Workshops und Vorträgen sollte den Teilnehmern das Werkzeug zur erfolgreichen Kongressakquise an die Hand gegeben werden. Übergeordnetes Ziel der Veranstaltung ist es, Hamburg als internationale Kongressdestination zu positionieren und als Wissensmetropole zu stärken.

„Mit ‚Wissen schaf(f)t Kongresse‘ wollen wir Professoren, Wissenschaftler und Mitarbeiter an wissenschaftlichen Instituten für die Einwerbung von Tagungen und Kongressen sensibilisieren, indem wir aufzeigen, wie Kongressakquise funktioniert und wie das HCB dabei unterstützend tätig sein kann”, so Thorsten Kausch, Geschäftsführer der Hamburg Convention Bureau GmbH und der Hamburg Marketing GmbH. “Fachkongresse können das Image des Forschenden, des Fachbereichs und der Institution international stärken. Außerdem ist die Wissenschaft für Hamburg als Tagungs- und Kongressdestination ein starkes Zugpferd, das große Potentiale aufweist. Diese möchten wir gemeinsam mit den Wissenschaftlern heben.“
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.wissenschaft.hamburg.de
www.hamburg-convention.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.