CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Social Media Week Hamburg - © Malte Klauck

Vorträge und Workshops auf der #smwhh2018

Bei der diesjährigen Social Media Week geht es unter anderem um Influencer Marketing und den Abbau von Hierarchien

Mit 13 Prozent sind Frauen bei der Gründung von Startups immer noch unterrepräsentiert. Es gibt diverse Gründe, weshalb insbesondere Frauen so selten diesen Schritt in die Selbständigkeit wagen. Stephanie Neumann und Swantje Pawlitschek jedenfalls haben mit Prelovee, einem Online Shop für Second Hand Designermode, viele Erfahrungen gesammelt, über die die beiden Unternehmerinnen bei einem Workshop am 28. Februar auf der Social Media Week berichten. Weitere spannende Themen stehen auf dem Programm.

eSports: Organisation, Inszenierung und Markenmanagement

eSport hat sich längst zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Den größten Ruhm genießen die Digitalsportler zwar noch immer ganz klassisch im asiatischen Raum. Längst halten derartige Eventformate aber auch in Europa Einzug. Mit der ESL One (Electronic Sports League) im Oktober des vergangenen Jahres war auch die Hansestadt Heimathafen für ein eSport-Event. Solche Events rufen neben Aktiven und Zuschauern auch Veranstalter und Sponsoren auf den Plan. Im entsprechenden Panel zu diesem Thema geht es am 28. Februar um Aspekte der Organisation und Kommunikation bei solchen Events, um die Inszenierung und Fankultur sowie um die Markenführung und Markenkommunikation in Multisport-Vereinen.

Innovatives Marketing in 360 Grad

Wer heute von Digitalisierung spricht, spricht mehr denn je von Virtual- und Augmented Reality. Aktuell experimentieren viele Unternehmen damit und bei den besonders innovativen hat die Technik längst einen festen Platz erhalten. In einem Vortrag am 28. Februar spricht Reza Kiani über die Potenziale von Virtual- und Augmented Technology im Marketing. Kiani ist Gründer und hat sich mit seinem Unternehmen selbst auf 360°-Inhalte spezialisiert.

#Influencer-Marketing

Technik ist nicht alles, denn vieles verkauft sich durch Menschen immer noch am besten. Influencer bei Youtube und Co. haben jedenfalls Einfluss, aber bringen sie die entsprechende Botschaft auch ausreichend authentisch an die Zielgruppe? Welche Möglichkeiten bieten Influencer wirklich? Handelt es sich gar bloß um den neuesten Hype der Branche? Beim Panel unter dem Titel “Influencer Marketing: Bullshit oder heiliger Gral?” am 28. Februar diskutieren Unternehmer, Plattformbetreiber und Influencer über das neue gelobte Land im Bereich Marketing.

Wie funktioniert der Youtube-Algorithmus?

Junge Vlogger und große Unternehmen, Künstler und Influencer: Sie alle hoffen auf den besten Platz im führenden Online-Video-Portal. Wie viele andere weltweit erfolgreiche Unternehmen greift auch Youtube auf Künstliche Intelligenz zurück. Das macht den Algorithmus sehr effektiv, aber auch schwerer durchschaubar. In einem Vortrag am 1. März behandelt der Social Media Berater David Peter diesen Algorithmus und erklärt, wie er funktioniert.

Schlägt Netzwerk Hierarchie?

Während sich beinahe sämtliche deutsche Manager für gute Führungskräfte halten, erklärt ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer, schon einmal an einen schlechten Chef geraten zu sein. Viele haben deshalb auch schon über eine Kündigung aufgrund ihres direkten Vorgesetzten nachgedacht. Bei einem Panel am 1. März zur Frage neuer Führungsstrukturen diskutieren Expertinnen und Experten unter anderem von Microsoft und Ahoi Consulting, welche Folgen die Digitalisierung und die neuen Arbeitskulturen langfristig für die Mitarbeiterführung haben.
bkr

Quelle und weitere Informationen:
www.smwhh.org/programm

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.