CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Stadtentwicklung-Kongress-MIPIM

Stadtentwicklungsprojekte auf MIPIM präsentiert

Der geplante Elbtower und Tagungs- und Kongresshotels im Fokus internationaler Investoren in Cannes

Hamburg ist einer der attraktivsten Standorte für moderne Stadtentwicklungsprojekte. Die Eröffnung der Elbphilharmonie aber auch durch die bevorstehende Inbetriebnahme des European XFEL, einem der derzeit ambitioniertesten Wissenschaftsprojekte in der Welt, verschaffen der Elbmetropole noch einmal zusätzliche Aufmerksamkeit. Dies zeigte sich auch bei der gemeinsamen Präsentation der Hamburger Immobilienwirtschaft auf der MIPIM, dem weltweit wichtigsten Marktplatz für die Vermarktung von Standorten im südfranzösischen Cannes. Am Hamburger Gemeinschaftsstand beteiligen sich 24 Partner, drei davon waren städtische Gesellschaften.

Großes Interesse am Elbtower

Nach der HafenCity rücken nun Projekte wie Mitte Altona, Hamburg Ost oder das Holstenquartier zusätzlich in den Fokus. Magneten für internationale Immobilieninvestoren auf der MIPIM waren der geplante Elbtower in der HafenCity sowie Hotelinvestitionen an der Elbe. Hamburgs Stadtentwicklungssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt stellte einem internationalen Publikum die künftige Stadtentwicklung Hamburgs vor: „Unsere Stadt zählt zu den führenden Immobilienstandorten in Deutschland. Das Wachstum der Stadt prägt ihr Gesicht und wird getragen von der Immobilienwirtschaft. Wir sind Partner für alle, die sich auf Hamburgs Immobilienmarkt engagieren wollen, am liebsten natürlich als Investoren für neue Wohnungen und Gewerbestandorte.“

Neue Wege und Innovationsorte

Im Mittelpunkt des Auftritts der HafenCity Hamburg GmbH standen in diesem Jahr die letzten verfügbaren Grundstücke im Quartier Baakenhafen sowie die ersten ausgelobten Wohnbaugrundstücke im Quartier Elbbrücken. Die HafenCity geht zudem mit einem Grundstück für das imposante skulpturale 200 Meter-Hochhaus Elbtower unmittelbar an den Elbbrücken ganz neue Wege für Hamburg. Das Projekt wurde nach dem öffentlichen Auftakt in Hamburg auf der MIPIM erstmalig einem internationalen Publikum präsentiert.

„Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsvorhaben ist in den westlichen Quartieren schon heute eine lebendiger, kulturell vielfältiger Lebensort für 2.800 Bewohner, Arbeitsort für circa 12.000 Beschäftigte in über 730 Unternehmen sowie Lernort für 5.000 Studierende”, so Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH. “Gleichzeitig entsteht im Osten ein hochurbaner, infrastrukturell hervorragend erschlossener Innovationsort, der mit dem Elbtower eine stadtbildprägende Landmarke mit herausragender Bedeutung nicht nur für die HafenCity, sondern für die gesamte Stadt Hamburg gewinnen wird.“

Hotelstandort Hamburg

Die HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH warb vor allem für Investitionen in Kongress- und Tagungshotels. Hamburg ist einer der attraktivsten Hotelstandorte in Deutschland. Großes Potenzial bietet aktuell der Markt für zusätzliche Kongress- und Tagungshotels. HWF Geschäftsführer Dr. Rolf Strittmatter: „Im Januar wurde in Hamburg mit der Elbphilharmonie auf einem ehemaligen Kaispeicher eines der spektakulärsten Konzerthäuser der Welt eröffnet. Durch die Verschmelzung des alten Kaispeichers mit dem modernen Glasaufbau steht sie heute für die Zukunftsfähigkeit Hamburgs. Sie erhöht die Attraktivität Hamburgs für Besucher und ist ein starker Treiber der Nachfrage in der Hotellerie.“

Der Hotelstandort Hamburg weist nach Einschätzung des Maklerunternehmens Colliers International in Deutschland nach München die besten Hotelkennzahlen auf. Ein konstantes Wachstum und eine anhaltende Nachfrage spiegeln die positiven Entwicklungen des Hamburger Hotelmarkts wider.

Das Beherbergungsangebot stieg im Jahr 2014 von 334 auf 342 Hotelbetriebe (+2,4 Prozent) und im Jahr 2015 von 342 auf 344 Beherbergungsbetriebe (+0,6 Prozent) mit 57.919 angebotenen Betten (+3,6 Prozent). Der überwiegende Teil der Hotelbetriebe ist im 3- bis 4-Sterne-Segment angesiedelt.
ak/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hwf-hamburg.de

Hamburger Gemeinschaftsstand

Am Hamburger Gemeinschaftsstand auf der MIPIM 2017 beteiligen sich 24 Partner. Angermann Investment Advisory AG, APOprojekt GmbH, BECKEN Immobilien, Drees & Sommer GmbH, ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, Europa-Center AG, Grundstücks- und Wohnungsgesellschaft FIDES GmbH, Fonds & Friends, Grossmann & Berger GmbH, Hamburger Sparkasse AG, HANSAINVEST, HSH Nordbank AG, MOMENI Immobilien Holding GmbH, Procom Unternehmensgruppe, Quantum Immobilien AG, Rheinmetall Immobilien GmbH, STRABAG Real Estate GmbH, VITZTHUM Projektmanagement GmbH sowie Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH. Städtische Partner sind die HafenCity Hamburg GmbH, die HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH und der LIG Landesbetrieb für Imobillien und Grundvermögen. Institutionelle Partner sind der ZIA Zentrale Immobilienausschuss und das Urban Land Institute. Organisiert wird der Hamburger Gemeinschaftsstand von der HWF Service GmbH.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.