CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
© Hamburg Messe Foto: Wallocha

Premiere für Oldtimer-Messe Hamburg Motor Classics

Vom hochherrschaftlichen Cabriolet aus den Dreißigerjahren bis hin zum Supersportwagen der Achtziger ist alles dabei

Ein luftgekühlter Porsche 911 zählt zu den gesuchtesten Klassikern überhaupt. Verschiedene Modelle dieses wohl bekanntesten deutschen Sportwagens sind auf der neuen Messe Hamburg Motor Classics vom 13. bis zum 15. Oktober zu sehen. Automobilliebhaber mit einem entsprechenden Budget für ihre Leidenschaft können die Klassiker auch direkt vor Ort kaufen. Dabei reicht das Angebot von 911er Raritäten, die nur zweimal gebaut worden sind, bis hin zu den klassischen Versionen, die auch heute noch häufiger im Straßenbild zu sehen sind. Vom hochherrschaftlichen Cabriolet aus den Dreißigerjahren bis hin zum Supersportwagen der Achtziger ist alles dabei.

Klassik für alle: Der legendäre VW Golf GTI

Doch es gibt auch günstigere Modelle auf der Hamburg Motor Classics. So werden zum Beispiel Fahrzeuge der legendären ersten Baureihe des VW Golf GTI vorgestellt. „Diese Autos kosten heute etwa 19.000 Euro“, sagt Sebastian Plümers, Inhaber von Spurtreu Classics aus Herford. Für nur knapp 1.000 Euro mehr gibt es derzeit einen ungleich stärker motorisierten BMW 635 CSi, den Spurtreu ebenfalls in Hamburg präsentiert. Wer also preiswerter in die Klassiker-Liebhaberei einsteigen will, sollte sich beeilen, rät Plümers. Er rechnet damit, dass der Preis eines 635 CSi von aktuell rund 20.000 in wenigen Jahren auf 30.000 Euro steigen wird.

Viele Hamburger sind Oldtimer-Fans

Die Ausgangslage für die Hamburg Motor Classics könnte nach Ansicht von Messechef Bernd Aufderheide kaum besser sein: Hamburg habe den zweithöchsten Old- und Youngtimer-Bestand aller deutschen Städte und die Nachfrage nach automobilen Klassikern boome. Zudem hätten das positive Feedback potenzieller Aussteller und eine offensichtliche Marktlücke in Hamburg den Ausschlag für die Entscheidung gegeben, die Oldtimermesse ins Leben zu rufen. „Hamburg mit seinen zahlreichen Klassiker-Sammlern und -Händlern sowie seinem modernen und zentral gelegenen Messegelände ist der ideale Ort für eine so hochwertige und faszinierende Messe“, so Aufderheide.

Fachvorträge ergänzen die Ausstellung der Motor Classics

Vielen Oldtimer-Fans geht es aber gar nicht um eine mögliche Wertsteigerung. Sie wollen einfach das besondere Fahrverhalten der Autos genießen. Über die gezeigten Old- und Youngtimer hinaus bietet die Hamburg Motor Classics für Kenner ebenso wie für Einsteiger ein Rahmen-Programm. In Vorträgen geht es beispielsweise um Themen wie Bewertung, Kauf, Versicherung, Transport und Pflege von Young- und Oldtimern.
bkr/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-messe.de/presse
www.hamburg-motor-classics.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.