CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Oldtimermesse Hamburg Motor Classics - © Spurtreu Classics / Linda Siebrasse (Photographic-Arts)

Premiere: Erste Hamburg Motor Classics startet

Zur Eröffnung wird auch Rallyefahrer-Legende Walter Röhrl erwartet. Messechef: Nachfrage nach automobilen Klassikern boomt

Die Ausgangslage für die Hamburg Motor Classics könnte nach Ansicht von Messechef Bernd Aufderheide kaum besser sein: Hamburg habe den zweithöchsten Old- und Youngtimer-Bestand aller deutschen Städte und die Nachfrage nach automobilen Klassikern boome. Vom 13. bis zum 15. Oktober 2017 haben die Besucher der Hamburg Motor Classics auf dem Hamburger Messegelände außerdem die Gelegenheit, einige Motorsportlegenden persönlich zu treffen.

So wird zur Premiere der Hamburger Oldtimer-Messe auch Rallye-Rennfahrer Walter Röhr erwartet, der einzige deutsche Rallye-Weltmeister. Außerdem mit dabei ist Röhrls langjähriger Copilot Christian Geistdörfer sowie der ehemalige Rallye-Europameister Jochi Kleint samt Beifahrer.

Besonderes Highlight: Walter Röhrls Audi Sport quattro

Die Rallye-Legenden bringen auch ihre Fahrzeuge aus berühmten früheren Rennen mit. „Gezeigt wird etwa eine Replica des Audi Sport quattro, mit dem Walter Röhrl 1987 am Pikes Peak fuhr“, so Klaus Frieg, Sprecher des Motorsportclubs MSC Trittau. Der Pikes Peak ist ein Berg im US-Bundesstaat Colorado. Hier trat auch Jochi Kleint an – sein 500 PS starker Golf II mit zwei Motoren wird ebenso in den Messehallen zu sehen sein wie Kleints Rallye-Meisterschaftsauto Opel Ascona B.

Walter Röhrl und Jochi Kleint – zwei Meister in Hamburg

Walter Röhrl war zwischen 1973 und 1987 als Rallye-Profi aktiv, er gewann in dieser Zeit zwei Fahrerweltmeisterschaften in den Jahren 1980 und 1982 sowie eine Europameisterschaft im Jahr 1974. Bei nahezu allen großen Rennen vertraute er dabei auf seinen Copiloten Christian Geistdörfer. Klaus-Joachim „Jochi“ Kleint feierte seinen größten Motorsporterfolg im Jahr 1979 mit dem Gewinn der Rallye-Europameisterschaft zusammen mit seinem Beifahrer Gunter Wanger, 1981 belegte Kleint auf seinem Opel Ascona den dritten Platz bei der Rallye Monte Carlo.
bkr

Quellen und weitere Information:
www.hamburg-messe.de/presse
www.hamburg-motor-classics.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.