CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Nacht des Wissens - © © Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg

6. Nacht des Wissens

Für die 6. Nacht des Wissen am 7. November haben Hamburger Wissenschaftler wieder mehr als 1000 Programmpunkte für Besucher ausgewählt

Mehr als 50 Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und weitere wissenschaftliche Institutionen in Hamburg und der Metropolregion öffnen am 7. November 2015 ihre Türen. Zur 6. Nacht des Wissens haben die Wissenschaftlerwieder 1.018 Veranstaltungen für interessierte Besucher vorbereitet, davon 110 kindgerechte Events. Die Veranstaltung und die Nutzung der Busshuttles sind wie immer kostenlos. Um 17:00 Uhr eröffnet Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, am Jungfernstieg die Nacht des Wissens.

Vorträge, Mitmachaktionen und Experimente

Mit dabei sind u.a. die Universität Hamburg, die bis Mitternacht Experimente, Mitmachaktionen, Vorträge und Workshops für Erwachsene und Kinder präsentiert. Auch die HAW Hamburg macht so Wissenschaft erlebbar.– mit hunderten von wissenschaftlichen Projekten, darunter Ausstellungen, spannende Vorträge und Diskussionen, Führungen und fesselnde Experimente. Von den Geisteswissenschaften über Sozialwissenschaften bis hin zu den Natur- oder Ingenieurwissenschaften sind alle Fachbereiche vertreten. Schwerpunkten der Präsentationen sind die Themen Energie, Roboter, Mobilität, Umwelt, Design und Medien.

Strahlende Einblicke bei DESY

Das Deutsche Elechtron Synchroton DESY veranstaltet am 7. November den DESY DAY 2015, den Tag der offenen Tür bei DESY, der bereits um zwölf Uhr mittags beginnt. Bis 12 Uhr nachts präsentiert sich das Forschungszentrum zusammen mit seinen Gast- und Partnerinstituten damit ebenfalls im Rahmen der Hamburger „Nacht des Wissens“. Der Nachwuchs kann mit Freunden beim Beamwalken messen, der neuesten Disziplin in der Physikolympiade. Die Challenge: ein Laserstrahl muss über zwei Spiegel durch zwei winzige, vorgegebene Löcher so perfekt justiert werden, dass er die Sirene auslöst. Für die Allerkleinsten baut DESY einen Bobbycar-Parcours auf. Ältere Besucher können Computersimulationen zum Anfassen erleben und selbst röntgeninduzierte Prozesse in Materie anhand von Simulationen am PC untersuchen, Funktionsweisen von Laserskalpellen entdecken oder mehr über die Antimaterie erfahren.
him

Quelle und weitere Informationen:
http://nachtdeswissens.hamburg.de
www.desy.de/desyday/e201329/index_ger.html

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.