CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
6. Wirtschafts-Speed-Dating 2012 - © HSBA

Mitarbeiter beim Speed-Dating finden: die nächsten Termine

Die Blitz-Vorstellungsgespräche kommen bei Hamburger Unternehmen an. Gleich drei Termine gibt es in den nächsten Wochen

Wer beim Azubi-Speed-Dating heute wen umwirbt, ist gar nicht mehr so klar. Längst hat sich der Arbeitsmarkt vom Arbeitgeber- zum Bewerbermarkt gewandelt und Unternehmen müssen sich attraktiv präsentieren, um qualifizierte Bewerber für sich zu interessieren. Das Azubi-Speed-Dating hat sich dabei auch für viele Hamburger Unternehmen als effiziente Methode der Nachwuchs-Gewinnung erwiesen.

Gleich drei Speed-Datings in den nächsten Wochen

Am 15. April lädt die Handwerkskammer von 14 bis 17 Uhr zu ihrem 5. Azubi-Speed-Dating. Erwartet werden 20 Betriebsvertreter, die rund 300 Ausbildungsplätze in mehr als 30 Berufen mitbringen – darunter etwa Kosmetiker, Elektroniker im Fachbereich Energie- und Gebäudetechnik oder Kfz-Mechatroniker im Fachbereich SP System- und Hochvolttechnik.

Beim „Azubi-Speeddating“ im vergangenen Jahr in der Handelskammer kamen rund 500 Jugendliche mit gut 60 Unternehmensvertretern ins Gespräch. Das Spektrum der angebotenen Ausbildungsberufe reichte von Mediengestalter über Fachinformatiker bis zu Industrie- oder Schifffahrtskaufmann. Am 7. Juni wird deshalb die 3. Runde eingeläutet: Von 9 bis 14 Uhr in den Börsensälen der Handelskammer.

Bei der HSBA, der Hamburg School of Business Administration, heißt das Blitz-Vorstellungsgespräch „Hamburger Wirtschafts-Speed-Dating“ und es geht nicht um Ausbildungsplätze, sondern um duale Studienplätze – in Business Administration, Logistics Management, Maritime Management, Media Management oder Business Informatics. Ein duales Studium kombiniert Theoriephasen an einer Hochschule oder Berufsakademie mit Praxisphasen in einem Unternehmen, wobei sich die potentiellen Studierenden bei den mit der HSBA kooperierenden Ausbildungsbetrieben bewerben. Für das nächste „Hamburger Wirtschafts-Speed-Dating“ am 15. Juni haben sich bereits mehr als zwanzig Unternehmen angekündigt.

Gespräche im Zehn-Minuten-Takt

Und so funktioniert ein Azubi-Speed-Dating: Im Zehn-Minuten-Takt (in der Handwerkskammer schon in sieben Minuten) versuchen Bewerber und Unternehmensvertreter sich im besten Licht zu präsentieren. Dann mahnt die Glocke zum Wechsel. Die wenigen Minuten reichen offenbar durchaus, um sich einen guten ersten Eindruck zu verschaffen – für beide Seiten. Die Unternehmen stellen sich und die angebotene Ausbildung kurz vor, die Jugendlichen erläutern ihre Berufsmotivation und skizzieren, was sie bereits an Erfahrungen mitbringen und was sie erreichen möchten. Im weiteren Gespräch geht es vor allem um das Erkunden/Präsentieren gesuchter Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Engagement.
ys/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hwk-hamburg.de
www.hk24.de
www.hsba.de

Termine im Überblick

15. April: 5. Azubi-Speed-Dating der Handwerkskammer, Holstenwall 12, von 14 bis 17 Uhr. Weitere Informationen unter www.hwk-hamburg.de

7. Juni: Azubi-Speeddating in den Börsensälen der Handelskammer Hamburg Adolphsplatz 1 von 9 bis 14 Uhr. Weitere Informationen unter www.hk24.de

15. Juni: „Hamburger Wirtschafts-Speed Dating“ der HSBA in den Börsensälen der Handelskammer Hamburg Adolphsplatz 1 von 11 bis 17 Uhr. Weitere Informationen unter www.hsba.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.