CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Hamburg Summit Flagge - © Handelskammer Hamburg

Ministerpräsident Li Keqiang kommt zum China-Gipfel nach Hamburg

Beim „Hamburg Summit: China meets Europe“ geht es am 10./11. Oktober in der Handelskammer um Reformen in China.

Beim sechsten „Hamburg Summit: China meets Europe“ am 10. und 11. Oktober 2014 in der Handelskammer Hamburg wird ein besonders hochrangiger Gast erwartet: Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang hat seine Teilnahme fest zugesagt. “Wir freuen uns sehr, dass nach Wen Jiabao im Jahr 2006 mit Li Keqiang nun schon zum zweiten Mal ein chinesischer Ministerpräsident zu unserer Konferenz in die Hansestadt kommen wird“, sagt Präses Fritz Horst Melsheimer. Dies sei eine große Ehre und zeige, welchen hohen Stellenwert der „Hamburg Summit: China meets Europe“ und die Hamburger Wirtschaft bei der chinesischen Regierung hätten.

Erstes Fazit nach den Reformen

Der „Hamburg Summit“ findet knapp ein Jahr nach den Reformbeschlüssen des dritten Plenums des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas statt. Das Plenum hatte aufgrund der großen Zahl tiefgreifender Reformen, vor allem im Wirtschaftsbereich, für großes Aufsehen gesorgt. “Der „Hamburg Summit“ bietet eine hervorragende Gelegenheit, um ein erstes Fazit zu ziehen, wie ernst es China mit der Umsetzung der Reformen meint und wo die weiteren Herausforderungen für den chinesischen Reformprozess liegen”, so Präses Melsheimer.

Stärkung des Binnenkonsums

Ziel der umfangreichen Reformen ist der Wandel hin zu einer nachhaltigen und stärker auf den Binnenkonsum ausgerichteten Wirtschaft. „Dieser Prozess bietet auch für deutsche Unternehmen, insbesondere in den Bereichen Umweltschutz, Exportwirtschaft und Logistik, große Chancen“, ist Melsheimer überzeugt.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-summit.com
www.hk24.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.