CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
© Helge Mundt

Hamburger Wirtschaft präsentiert Kunst in eigenen Räumen

Marine-Gemälde bei Hapag-Lloyd und Norddeutsche Realisten im Grand Elysée. 22 Unternehmen in Hamburg bei der “add art"

Welchen Stellenwert haben künstlerische Werke für Unternehmen? Welche Sammlungs- und Förderkonzepte stehen hinter einem Kunstengagement? Die “add art” zeigt, welche Formen des Zusammenwirkens zwischen Wirtschaft und Kunst bestehen. Bei der Veranstaltung am 7. und 8. November 2015 öffnen 22 Unternehmen und Institutionen in Hamburg ihre Räume für die Öffentlichkeit und zeigen ihr Verständnis von Kunst.

Werke von Nachwuchskünstlern

Die “add art Hamburg” geht 2015 in die dritte Runde. Im vergangenen Jahr kamen nach Angaben der Veranstalter 1.500 Besucher, um die Kunst in Unternehmen zu betrachten. Unter den Teilnehmern sind Unternehmen mit bereits vorhandener Kunst in ihren Räumen, aber auch solche, die speziell zu diesem Anlass Werke von Nachwuchskünstlern der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg zeigen.

Hanseatische Kunst

Den Besuchern soll ein breites künstlerisches Spektrum geboten werden. Bei Hapag Lloyd finden die Gäste historische Schiffsmodelle, Plakate und Illustrationen aus der Anfangszeit der Kreuzfahrt und Marinegemälde. Im Grand Elysée sind Werke von Künstlern der Hamburgischen Sezession und Norddeutschen Realisten anzuschauen. In der Handelskammer Hamburg werden Werke der Maler und Bildhauer der Freien Akademie der Künste ausgestellt. Damit haben die Exponate oftmals einen klaren Bezug zur Hansestadt.

Eine vollständige Übersicht der teilnehmenden Unternehmen und deren Kunstwerke ist auf der Website der “add art” zu finden. Die Veranstaltung wird von der newskontor GmbH, der Handelskammer Hamburg, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg und der Schipper Company organisiert.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.addart.de

Informationen zur Anmeldung

Der Zugang zu den teilnehmenden Firmen ist kostenfrei. Für eine Besichtigung der Kunst in den Unternehmen ist eine Voranmeldung zu festgelegten Führungsterminen notwendig. Anmeldungen sind bis 6. November 2015, 16 Uhr, auf der Website www.addart.de möglich. Einzelne Unternehmen bieten darüber hinaus freien Zugang zu ihren Räumen zu bestimmten Zeiten am Veranstaltungswochenende an. Diese sind ebenfalls auf der Website einsehbar.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.