CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Hamburg Messe - © HMC/Esch

2014 – Jahr der Rekorde für die Hamburg Messe und Congress GmbH

Umsatzmarke von 100 Millionen Euro wurde vorzeitig erreicht. Höchste Ausstellerzahl aller Zeiten und 37.000 zusätzliche Besucher im Congress Center Hamburg

2014 war ein Jahr der Rekorde für die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC): Erfolgreiche Premieren, eine hohe Veranstaltungsdichte und mehr Aussteller als je zuvor haben zu einem Umsatz von 100 Millionen Euro geführt. „Wir hatten ein Rekordjahr erwartet. Dass es so gut geworden ist, übertrifft alle Erwartungen. Mit Erreichen der 100-Millionen-Euro-Marke haben wir ein erstes Etappenziel zwei Jahre vor dem geplanten Zeitpunkt erreicht. Für uns ist das eine zusätzliche Motivation, den vor zehn Jahren eingeschlagenen Wachstumskurs mit ganzer Kraft fortzusetzen“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. „2014 ist noch einmal deutlich geworden, dass der Messe- und Kongressstandort Hamburg bei Ausstellern, Besuchern und Veranstaltern immer beliebter wird.“

Mehr als 14.000 Aussteller auf 41 Messen

Zu 41 Eigen- und Gastveranstaltungen auf dem Gelände der Hamburg Messe sowie der hanseboot ancora boatshow im schleswig-holsteinischen Neustadt kamen insgesamt 14.146 Aussteller. Die genutzte Ausstellungsfläche erreichte mit 979.229 Bruttoquadratmetern einen neuen Höchststand. Und auch bei den Messebesuchern konnte die HMC mit 831.388 Personen ein Plus von zwölf Prozent gegenüber dem Referenzjahr 2012 verzeichnen. Weitere 390.101 Menschen kamen zu den 247 Veranstaltungen im CCH – Congress Center Hamburg, und damit rund 37.000 Besucher mehr als im Vorjahr.

Messe spült zusätzlich 760 Millionen Euro in die Stadtkassen

Vom erfolgreichen Geschäftsjahr der HMC profitieren auch die Betriebe der Stadt. Denn laut einer Studie des Münchener ifo Instituts geben Besucher und Aussteller pro Euro Umsatz bei der Hamburg Messe und Congress GmbH weitere 7,60 Euro für Dienstleistungen, Übernachtungen, Restaurantbesuche oder im Einzelhandel aus. Bei rund 1,2 Millionen Übernachtungen durch die Gäste der Hamburg Messe und des CCH sowie einem Umsatz von 100 Millionen Euro sind das 760 Millionen Euro zusätzlicher Umsatz in der Stadt. Das, so die ifo-Studie, sichert rund 4.100 Arbeitsplätze außerhalb der HMC.

Acht Messen in elf Wochen

Eine besondere Herausforderung stellte das zweite Halbjahr 2014 mit acht Messen in einem Zeitraum von elf Wochen dar. So lagen zwischen dem Ende der SMM, der Weltleitmesse für den Schiffbau, und dem Beginn der WindEnergy Hamburg gerade einmal zehn Tage, in denen tonnenschwere Exponate ab- und aufgebaut und rund 3.300 Aussteller das Gelände verlassen oder ihre Stände errichten mussten. Erstmals nutzten rund 100 SMM-Aussteller, die ihre Kunden in beiden Branchen haben, die Möglichkeit auf dem Gelände zu bleiben beziehungsweise mit ihrem Stand in eine andere Halle umzuziehen, um nahtlos auf der WindEnergy auszustellen. Bei der Premiere der neuen Weltleitmesse informierten sich mehr als 33.000 Fachbesucher aus aller Welt bei 1.250 Ausstellern aus 33 Nationen. Als dritte Weltleitmesse in Hamburg konnte sich auch die INTERNORGA im März 2014 mehr als 1.200 Aussteller aus 27 Nationen bestätigen.

Hamburg immer beliebter bei Gastveranstaltern

Die Attraktivität der Stadt und des Messegeländes führt zu einer stetig steigenden Nachfrage von Unternehmen und Gastveranstaltern– 2014 fanden 30 dieser Veranstaltungen auf dem Hamburger Messegelände statt. Neben kurzfristigen Buchungen sind es vor allem die langjährigen, regelmäßig stattfindenden Messen wie Nordstil, Aircraft Interiors Expo oder Affordable Art Fair, die den Veranstaltungskalender der Hamburg Messe und Congress GmbH bereichern.

CCH – Medizinerkongresse, Chaos Computer Club und Dalai Lama

Höhepunkte der 247 Veranstaltungen im CCH – Congress Center Hamburg waren die Hauptversammlungen der DAX-Konzerne Lufthansa und Beiersdorf, der 95. Deutsche Röntgenkongress mit 7.500 Teilnehmern, öffentliche Vorträge des Dalai Lama mit 25.000 Zuhörern sowie der 31. Chaos Communication Congress mit 20.000 Teilnehmern. Kurz vor Jahresschluss stellte der Hamburger Senat die Weichen für die Zukunft und gab grünes Licht für die 194 Millionen Euro teure Revitalisierung des CCH. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2017 beginnen und 2019 abgeschlossen sein.

Im laufenden Jahr stehen mit dem 20. Kongress der Europäischen Vereinigung der Krankenhausapotheker mit 4.000 Teilnehmern, dem 67. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. mit 7.000 Teilnehmern oder dem 32. Chaos Communication Congress mit 20.000 Besuchern wieder mehrere Großveranstaltungen mit Breitenwirkung auf dem Programm.

Ausblick 2015: Neue Messe und viele Heimkehrer

Mit der FH Nord gibt es vom 15. bis 17. März auch 2015 eine Messepremiere in Hamburg. Die neue, jährliche Eigenveranstaltung der HMC für das Fleischerhandwerk findet parallel zur INTERNORGA in der Halle H des CCH statt. Rund 100 Aussteller bilden dort die gesamte Prozesskette im Fleischerhandwerk ab. Ende Februar erwartet die Hamburg Messe zur 50. Verleihung der GOLDENEN KAMERA von HÖRZU viel Prominenz. Die Veranstaltung ist nach 40 Jahren in Berlin zum Jubiläum nach Hamburg heimgekehrt. Zurückgekehrt sind Gastveranstaltungen wie die World Publishing Expo 2015, die nach fünfjähriger Abwesenheit 2015 wieder in Hamburg stattfindet, sowie die Weltleitmesse Intermodal für Container, Transport und Logistik Industrie, die 2013 zuletzt in Hamburg stattgefunden hat.
him/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-messe.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.