CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Alsterarkaden und Rathaus - © www.mediaserver.hamburg.de/C. Spahrbier

Digitalstrategie für Deutschland: IT-Gipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel beginnt in Hamburg

Minister und 800 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren über Chancen der Digitalisierung. Hansestadt als zentraler Treffpunkt der IT-Branche

An diesem Dienstag startet in Hamburg der 8. Nationale IT-Gipfel der Bundesregierung. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel diskutieren mit weiteren Ministern aus Bund und Ländern sowie mit rund 800 Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft über Digitalstrategien für den Standort Deutschland.

In neun Arbeitsgruppen wurden unter dem Vorsitz von Ministern, Staatssekretären und Staatsräten und Vorständen Deutscher IT-Unternehmen Konzepte und Maßnahmen entwickelt, um die Chancen der zunehmenden Digitalisierung für die Weiterentwicklung der deutschen Wirtschaft auszuschöpfen.

Keine Angst vor neuen Technologien

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz sieht auch für die Hansestadt viele Chancen. So soll den Herausforderungen an eine moderne Großstadt in den Bereichen von öffentlichen Infrastrukturen und Dienstleistungen (zum Beispiel Verkehr, Gesundheit, Energie, eGovernment, Hafen) auch mit Hilfe eines verstärkten IT-Einsatzes begegnet werden. „Hamburg ist innovationsfreudig, offen für digitale Themen und hat keine Angst vor neuen Technologien. Wir entwickeln das moderne Hamburg, und dabei nutzen wir auch die Möglichkeiten des digitalen Fortschritts. Hier stecken riesige Potenziale. Die intelligente Verkehrs- und Logistiksteuerung im Hamburger Hafen ist ein erstes Beispiel für klugen IT-Einsatz“ so Scholz.

Regionale Arbeitsgruppe Hamburg zum Thema “Content & IT”

Mit den Folgen des verstärkten Einsatzes von IT in der Produktion, Vermarktung und Distribution von Medien- und Kreativinhalten jeglicher Art hat sich die Arbeitsgruppe Regionalthema Hamburg (RegAG) befasst. Besonders die Frage, wie man in Zukunft mit Inhalten noch Geld verdienen kann, ist angesichts der bedeutenden Rolle der Medien- und Digitalwirtschaft innerhalb der Wirtschaftsstruktur Hamburgs für die Zukunft des Standorts besonders wichtig.

IT-Branche ist wirtschaftliches Schwergewicht in Hamburg

Die Hamburger IT-Wirtschaft ist seit Jahren Garant für Wachstum, Innovation und Beschäftigung – in der eigenen Branche, aber auch darüber hinaus. Die knapp 50 000 Erwerbstätigen in den knapp 10.000 IT-Unternehmen generieren jährlich eine Bruttowertschöpfung von rund 4,3 Milliarden Euro und sind damit ein Schwergewicht innerhalb der Hamburger Wirtschaft. Dieser Erfolg spiegelt sich in einer hohen Grundzufriedenheit der Branche mit dem IT-Standort Hamburg wider und hat Ausstrahlung auf eine ausgeprägte Gründungsbereitschaft in der Hansestadt.

So liegt die Anzahl der IT-basierten Gewerbemeldungen seit mehreren Jahren bei etwa 1.000 pro Jahr. Im Bundeslandvergleich liegt Hamburgs Gründungsintensität in der IT damit auf Platz eins, so die aktuelle Standortanalyse der Handelskammer Hamburg. Gleichzeitig seien diese IT-Unternehmenszugänge im branchenübergreifenden Vergleich langlebiger.
ker

Quelle und weitere Informationen:
Senatspressestelle Hamburg
www.hamburg.de
www.it-gipfel.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.