CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Internorga 2015: Food & Beverage   - © Zapf

Internorga 2016 im Zeichen des Wandels

Messe der Gastro-Branche präsentiert Trends und Zukunfts-Themen. Es geht um Auswirkungen der Digitalisierung und veränderte Verbraucherwünsche

Digitalisierung, Wertewandel und Schulmensa 4.0 – die Internorga 2016 bietet vom 11. bis 16. März spannende Einblicke in die Wandlungsprozesse der Gastronomie-Branche. Themen wie das zukünftige Konsum- und Essverhalten, Auswirkungen der fortschreitenden Digitalisierung und die Positionierung von Top-Marken bestimmen das Programm des 35. Internationalen Foodservice-Forums. Der Deutsche Kongress für Gemeinschaftsgastronomie stellt den Verbraucher und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt. TV-Köchin Sarah Wiener und Bundesernährungsminister Christian Schmidt zeigen beim Internorga-Forum Schulcatering die Herausforderungen der Schulmensa 4.0. auf.

Trend: Good Food Start-ups

Im 35. Internationalen Foodservice-Forum nehmen Gordon Faehnrich von Subway Deutschland, Holger Beeck von McDonald’s Deutschland und Multi-Channel-Unternehmer Michael Käfer Top-Marken unter die Lupe und zeigen, wie sie zukunfts- und wettbewerbsfähig bleiben. Einen Blick auf die Ernährung und das zukünftige Konsumverhalten wirft Chris Sanderson von The Future Laboratory aus London. Gastro-Unternehmerin Laura Koerver widmet sich dem gegenwärtigen Megatrend Good Food Start-ups. Beim Powerday gibt die Gründerin des innovativen Genuss-Hotspots Laura’s Deli einen Einblick in die urbane Lifestyle-Branche. Digital-Therapeutin, Bestseller-Autorin („E-Mail macht dumm, krank und arm: Digital Therapie für mehr Lebenszeit“) und Speakerin Anitra Eggler referiert am 10. März über die fortschreitende Digitalisierung und deren Auswirkungen auf den Menschen.

Best-Practice-Beispiele

Beim Deutschen Kongress für Gemeinschaftsgastronomie am 14. März richten interdisziplinäre Redner den Fokus auf den Gast und seine veränderten Ansprüche. Unter der Gemeinschaftsverpflegung ist die regelmäßige Verpflegung von Menschengruppen in Betrieben, Gesundheits- und Pflegeinstitutionen sowie Bildungseinrichtungen zu verstehen. Ingo Barlovic vom Marktforschungsinstitut iconkids & youth international research nimmt die Werte- und Lebenswelt der Generation Y und ihre Wirkung auf die Gemeinschaftsverpflegungs-Branche (“GV-Branche”) ins Visier. Jörg Reuter von der grüneköpfe Strategieberatung erläutert die Sehnsüchte des Verbrauchers nach „guten Lebensmitteln“ und den Handlungsbedarf der Gemeinschaftsgastronomie. Der Referatsleiter für Hochschulgastronomie Jörg-Markus zur Oven kennt viele Best-Practice-Beispiele, in denen Mensabetreiber veränderte Verbraucherwünsche erfolgreich umgesetzt haben.

Selbstbestimmter Zugang zu Lebensmitteln

Das Internorga-Forum Schulcatering widmet sich den aktuellen Herausforderungen der Schulverpflegung. Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, präsentiert am 15. März Maßnahmen der deutschlandweiten Qualitätsoffensive Schulverpflegung. Ulrike Waterkamp, Schulleiterin der Gesamtschule Waltrop, berichtet aus eigener Erfahrung, wie der erfolgreiche Neustart gelingen kann. Prof. Dr. Britta Renner von der Universität Konstanz zeigt, welchen Einfluss Nudging – die Methode der kleinen Schubser –, Gamifizierung oder Ernährungsbildung auf die Essenswahl haben. Für einen selbstbestimmten Zugang von Kindern zu Lebensmitteln und deren Zubereitung macht sich TV-Köchin, Buchautorin und Stiftungsgründerin Sarah Wiener stark. Sie vermittelt Eindrücke aus ihrem Praxisalltag und erläutert, wie die Umsetzung im Schulalltag gelingt.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-messe.de
www.internorga.com

Über die Internorga

2016 feiert die Internorga ihren 90. Geburtstag. Sie ist eine europaweit bekannte Messe für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Jedes Jahr im März präsentieren rund 1.300 Aussteller aus dem In- und Ausland Neuheiten, Trends und Komplettlösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Die Ausstellerpräsentationen werden durch ein großes Rahmenprogramm, international besetzte Kongresse, Award-Verleihungen und innovative Sideevent-Konzepte ergänzt. Die Internroga findet traditionell auf dem Hamburger Messegelände im Herzen der Hansestadt statt. Der Einlass erfolgt ausschließlich nach Legitimation als Fachbesucher. Eintritt: 31,00 Euro (Zweitageskarte 39,50 Euro), Fachschüler: 16 Euro. Weitere Informationen zur Internroga 2016 unter: www.internorga.com.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.