CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Roboter - © Universität Hamburg/AB Tams

Internationale Konferenz in Hamburg präsentiert neueste Roboter-Forschung

Noch bis zum 2. Oktober sind auf der International Conference on Robots and Systems (IROS 2015) Roboter-Forscher aus aller Welt zu Gast in Hamburg

Die internationale Konferenz zu Robotern und intelligenten Systemen ist damit zum ersten Mal seit mehr als 20 Jahren wieder in Deutschland zu Gast. Unter dem Motto „Gateway to the Era of Robots“ werden mehr als 2.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie erwartet, die ihre wissenschaftlichen Arbeiten einem breiten Publikum präsentieren. Ausgerichtet wird die IROS 2015 vom Arbeitsbereich „Technical Aspects of Multimodal Systems“ (TAMS) der Universität Hamburg im Auftrag des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). Veranstaltungsort ist das Congress Center Hamburg (CCH).

Vorträge, Workshops und Ausstellung zur Ära der Roboter

Auf der IROS 2015 werden mehr als 1.000 Forschungsarbeiten vorgestellt. Zudem umfasst das Programm Touren zu Forschungs- und Industriestandorten in Norddeutschland, Plenarvorträge, Keynotes, Workshops und mehr als 150 wissenschaftliche Vortragsreihen. Themen sind unter anderem humanoide und bioinspirierte Roboter, Rettungsroboter für Katastropheneinsätze, intelligente fliegende Drohnen, automatisiertes Fahren, Service-Roboter für zu Hause, speziell auch für Senioren, sowie die Interaktion zwischen Mensch und Roboter. Auf einer integrierten Ausstellung stellen sich mehr als 50 Unternehmen der Robotik-Industrie vor.

Hamburg spielt bei Forschung und Innovation international eine wichtige Rolle

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin und Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank: „Roboter, die fliegen, schwimmen und tauchen können, intelligente Systeme, die automatisiertes Fahren ermöglichen. Was erstmal wie eine Zukunftsvision klingt, ist für die Forscherinnen und Forscher der IROS 2015-Konferenz greifbarer Alltag. Nach zwanzig Jahren ist Hamburg wieder Gastgeber für eine der bedeutendsten Roboter-Fachkonferenzen der Welt. Die Hansestadt und die Universität Hamburg stellen damit mal wieder unter Beweis, dass sie in den Bereichen Forschung und Innovation international eine wichtige Rolle spielen.“

Öffentliches Bürgerforum am 2. Oktober

Zusätzlich findet am 2. Oktober von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr im Saal 2 des CCH für alle Interessierten ein öffentliches Bürgerforum statt. Dort informieren führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über den aktuellen Stand und die Zukunftsvisionen der Robotik und diskutieren mit dem Publikum.
him

Quelle und weitere Informationen:
Konferenz: http://iros2015.org
Bürgerforum (PDF): www.iros2015.org/buergerforum.pdf

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.