CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
© www.mediaserver.hamburg.de/R.Hegeler

Hamburg Convention Bureau verstärkt Engagement in den USA

Kongress- und Eventstandort Hamburg präsentiert sich erstmals bei der AIBTM in Orlando

Zum ersten Mal nimmt das Hamburg Convention Bureau (HCB) an der diesjährigen Americas Incentive, Business Travel & Meetings Exhibition (AIBTM) vom 10. bis zum 12. Juni in Orlando (Florida) teil. Damit intensiviert das auf die internationale Vermarktung der Hansestadt als Veranstaltungsdestination ausgerichtete HCB seine Aktivitäten im US-Markt. Hamburg wird sich dort als einziger deutscher Aussteller als europäischer Qualitätsstandort präsentieren.

Zentral und vielfältig

Innovative Wirtschaftsbranchen und eine attraktive Wissenschaftslandschaft machen die norddeutsche Metropole zu einem interessanten Standort für Businessveranstaltungen. Hamburg bietet ein breit gefächertes Angebot an Locations und Dienstleistern für das gesamte Veranstaltungsspektrum von internationalen Kongressen bis hin zu kleineren Firmenevents. Mit einer Kombination aus zentrumsnaher Anbindung von Flughafen und ICE-Bahnhöfen, einer breiten Auswahl von 3-5-Sterne Hotels im innerstädtischen Bereich sowie einem zentral gelegenen Kongresszentrum positioniert Hamburg sich als wettbewerbsstarke Tagungs- und Eventmetropole.

Fit für den weltweit größten Kongressmarkt

Aus deutscher Sicht sind die USA ein maßgeblicher Markt für Kongresse und Tagungen insbesondere solche, die von internationalen Verbänden ausgerichtet werden. Bereits seit mehreren Jahren zeigt das HCB durch Teilnahmen an ausgewählten Messen und Marketingforen in den USA Flagge. Die in den vergangenen Monaten erfolgte personelle und fachliche Verstärkung der 100-prozentigen Hamburg Marketing Tochter ermöglicht eine deutliche Intensivierung dieses Engagements.

„Wir sind sicher, dass Hamburg auch Veranstaltungsplaner aus den USA überzeugen wird. Mit unserer Teilnahme an der AIBTM möchten wir die amerikanische Meeting- und Eventindustrie näher kennenlernen und Kontakte in die dortige Branche knüpfen, um verstärkt internationale Tagungen und Events in die Elbmetropole zu holen“, sagt Thorsten Kausch, Geschäftsführer des HCB und der Hamburg Marketing GmbH. Nele Aumann, die im HCB den amerikanischen Markt betreut, wird in der zweiten Jahreshälfte 2014 noch bei drei weiteren Messe- und Sales-Veranstaltungen in den USA die Trommel für Hamburg schlagen.

Einziger deutscher Aussteller

Das HCB ist nicht nur erstmaliger Teilnehmer der AIBTM sondern in diesem Jahr auch der einzige deutsche Aussteller. Unter anderem wird die Hansestadt im Fokus eines Programmpunktes stehen, mit dem die Veranstalter in Kooperation mit dem europäischen Fachmagazin CIM dem US-amerikanischen Messepublikum den Standort Deutschland näher bringen wollen.
ker

Quelle:
www.hamburg-convention.com

Das Hamburg Convention Bureau (HCB)

Als direkte Tochter der Hamburg Marketing GmbH vereinigt die Hamburg Convention
Bureau GmbH (HCB) Standortkompetenz mit einem breiten Spektrum an Expertise von
B2B-Veranstaltungen, wie Kongresse und Tagungen, bis hin zu Großveranstaltungen im
öffentlichen Raum. Zu ihren Aufgaben gehört sowohl die internationale Vermarktung des
Kongress- und Tagungsstandorts Hamburg als auch die Stärkung des weltweiten Images
der Elbmetropole über bildstarke Publikums-Events.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.